Polizei auf Mallorca hält verstärkt die Augen offen

Nach den Anschlägen in Paris am Freitagabend (13.11.) wird vor allem am Flughafen, im Hafen und in großen Einkaufszentren genauer hingeschaut - Terrorwarnstufe 4 bleibt erhalten

16.11.2015 | 09:53
Mehr Polizei wird in den kommenden Tagen auf der Insel zu sehen sein.

Während die Welt noch immer den Atem anhält ob der Grausamkeit der Ereignisse am Freitagabend (13.11.) in Paris, wo mindestens 129 Menschen mehreren Terroranschlägen zum Opfer gefallen waren, wird auf Mallorca die Polizeipräsenz verstärkt. Zwar bleibt die Terrorwarnstufe 4 für das ganze Land erhalten, da es momentan keine konkreten Hinweise auf Gefährdung gebe, die eine Anhebung auf die Höchststufe 5 nötig machten. Doch werden auf Mallorca wie im ganzen Land verstärkt Polizisten auf Streife gehen und stark frequentierte Orte genauer überwachen.

So halten die Sicherheitskräfte auf Mallorca vor allem am Flughafen Son Sant Joan verstärkt die Augen offen und werden mehr Kontrollen als üblich veranlassen. Auch am Hafen von Palma und in großen Einkaufszentren, wie etwa Porto Pi, den Carrefour-Märkten oder dem Festival Park soll stärker kontrolliert werden.

Auch größere Veranstaltungen sollen in der nächsten Zeit mehr Polizeipräsenz bekommen. Ebenso werden die Gasdepots an der Schnellstraße nach Manacor stärker beobachtet.

Der mallorquinische Taekwondo-Weltmeister und -Trainer bekommt derzeit in Paris hautnah die Ereignisse mit. Gemeinsam mit seinem Team war er in die französische Hauptstadt gereist, um an der Meisterschaft Open Paris G1 teilzunehmen. Der Wettbewerb wurde aufgrund der Attacken abgesagt, das Team um Ramos blieb das gesamte Wochenende über im Hotel.

"Man sagte uns, dass wir uns nicht vom Hotel wegbewegen sollten. Hier sitzen wir also nun und schauen Filme oder Serien, oder wie in meinem Fall, lernen Englisch", berichtete Ramos gegenüber dem "Diario de Mallorca". /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |