Sturm fällt Bäume auf Mallorca

Bei Windstärken von bis zu 118 km/h musste die Feuerwehr am Samstag (21.11.) mehrfach wegen Sturmschäden ausrücken

22.11.2015 | 15:43
Sturm fällt Bäume auf Mallorca
Spaß am Sturm: ein Surfer in Port Sóller.

Der Sturm am Samstag (21.11.) sorgte insbesondere im Südwesten von Mallorca für abgebrochene Äste und Bäume sowie kaputte Fensterscheiben und Schilder. Der spanische Wetterdienst Aemet hatte Windstärken von bis zu 90 Kilometern pro Stunde angekündigt und wegen hohen Wellengangs die Warnstufe Orange für die Küstengebiete ausgerufen. In der Sierra de Alfabia in Bunyola wurden letztlich sogar 118 km/h gemessen, in Palma erreichten die Böen 80 Kilometer pro Stunde.

Am Paseo de Sagrera im historischen Viertel La Lonja in Palma de Mallorca stürzte eine große Palma. Zu Schaden kam lediglich die Markise eines benachbarten Restaurants, die den Sturz abbremste. Zudem musste die Feuerwehr zwei Fenster in der Inselhauptstadt absichern, um Passanten vor fallenden Scherben zu schützen. Die meisten Bäume fällte der Sturm jedoch in Calvià um, in Palmanova fiel ein Baum auf ein geparktes Auto.

Indes freute sich so mancher auch über den Wind: In Port Sóller nutzten Surfer den starken Wellengang, um ihrem Sport nachzugehen.

Inzwischen ist jedoch wieder Ruhe eingekehrt: Für Sonntag und Montag haben die Meteorologen keine Warnstufen ausgegeben. Die Temperaturen sind im Vergleich zu den vergangenen Wochen jedoch deutlich niedriger. /jw

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |