Hotel Jamaica in Magaluf wird abgerissen

Meliá-Konzern will ein neues vierstöckiges Haus mit Einkaufszentrum hochziehen

01.12.2015 | 10:24

Der Meliá-Konzern will auf dem Gelände des ehemaligen Hotels Jamaica in Magaluf im Westen von Mallorca ein neues Haus errichten. Calviás Bürgermeister Alfonso Rodriguez Badal (Sozialisten) teilte am Montag (30.11.) mit, dass die Gemeinde inzwischen offiziell Kenntnis von dem Bauvorhaben erhalten habe. Das jahrelang geschlossene Hotel, dessen heruntergekommener Zustand für Unruhe unter den Gewerbetreibenden des Urlauberortes gesorgt hatte, verfügt über mehr als 300 Zimmer.

Meliá will bereits in diesem Winter einen Teil des Hauses abreißen und stattdessen dort einen Parkplatz errichten. Dann soll ein völlig neues Hotel mit vier Stockwerken und Shopping-Center gebaut werden, das zum Beginn der Hauptsaison im Jahr 2017 eröffnen soll.

Das Jamaica befindet sich in einer schlecht beleuchteten Zone zwischen Avenida s'Olivera und Bulevar de Magaluf, in der auch Prostituierte anschaffen gehen. In dem Ort und auch im benachbarten Ferienort Peguera sollen im bevorstehenden Winter weitere Bauvorhaben durchgeführt werden. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |