Rettungskräfte suchen nach vermisstem Segler

Der 55-jährige Franzose war nördlich von Menorca über Bord gegangen. Mehrere Schiffe und zwei Hubschrauber im Einsatz

30.11.2015 | 12:07

Rettungskräfte haben am Montagmorgen (30.12.) die Suche nach einem französischen Segler wiederaufgenommen, der in der Nacht zum Sonntag (29.11.) 35 Seemeilen nördlich von Menorca ins Meer gefallen ist. Der 55-Jährige war auf einer elf Meter langen Yacht namens "Stormy Weather" unterwegs, die vom Hafen Toulon in Frankreich losgefahren war, um nach Maó zu gelangen. Danach sollte es weiter über den Atlantik zu den französischen Antillen gehen.

Neben dem 55-Jährigen befand sich noch der 61-jährige Christian A. B. an Bord, der Eigentümer des Schiffs. Er ist inzwischen ins Krankenhaus "Mateu Orfila" in Maó gebracht worden.

Die spanischen Retter wiesen die Besatzung eines zum Zeitpunkt des Unfalls in der Nähe befindlichen Frachters an, nach dem über Bord gegangenen Mann Ausschau zu halten. Auch wurden ein auf Mallorca stationierter Hubschrauber sowie die Rettungsschiffe "Salvamar Antares" mit Heimathafen in Maó und "Salvamar Aldebarán" mit Heimathafen in Ciutadella in Marsch gesetzt. Ein weiterer auf dem spanischen Festland stationierter Helikopter und das Schiff "Marta Mata" beteiligen sich ebenfalls an der Suche. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |