Polizei nimmt Mann nach Angriff auf Radfahrer fest

Der Mann hatte das Opfer zunächst mit dem Pkw angefahren und war dann auf ihn losgegangen

11.12.2015 | 10:19

Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der in Palma de Mallorca mit seinem Pkw einen Radfahrer angefahren haben und diesen anschließend angegriffen haben soll.

Zu dem Unfall kam es bereits am Dienstag (8.12.) an der Kreuzung der Straßen Lluís Martí und Capità Vila. Der 46-Jährige nahm dem Radfahrer offenbar die Vorfahrt und erfasste ihn mit seinem Fahrzeug. Der 35-jährige Radfahrer wurde zu Boden geschleudert. Der Autofahrer stieg daraufhin laut Zeugenaussagen aus, entschuldigte sich zunächst bei dem Radfahrer, ging ihn dann jedoch tätlich an. Der Mann habe das Opfer getreten und mit der Faust ins Gesicht geschlagen, berichtet die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca".

Daraufhin mischten sich Augenzeugen ein, die das Geschehen von einer nahegelegenen Bar aus beobachtet hatten. Bevor die Situation weiter eskalierte, griff die Polizei ein. Wie sich herausstellte, war der Autofahrer betrunken. Er wurde vorläufig festgenommen. Der Radfahrer wurde in eine Klinik in Palma gebracht. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |