Britischer Fonds unterbreitet Angebot für Festival Park

Der Freizeit- und Outlet-Komplex in der Gemeinde Marratxí gehört derzeit einer US-Fondsgesellschaft

26.12.2015 | 12:00
Die Hauptpassage im Festival Park.

Der Festival Park auf Mallorca hat das Interesse britischer Investoren geweckt. Der Fonds Meyer Bergman hat ein Angebot für das Outlet- und Freizeitzentrum an der Inca-Autobahn gemacht, wie die spanische Wirtschaftszeitung "Expansión" berichtet. Die Gesellschaft mit Sitz in London sei bereit, 105 Millionen für den 32.000 Quadratmeter großen Komplex zu zahlen.

Der Festival Park in der Gemeinde Marratxí gehörte bis zum Jahr 2011 dem australischen Immobilien-Fonds APN Property Group, der den Komplex jedoch an die US-amerikanische Fondsgesellschaft Värde Partners verkaufte - damals im Paket mit drei Zentren ähnlichen Typs auf dem Festland zum Gesamtpreis von 70 Millionen Euro. Die Australier hatten damals ihre Kredite nicht bedienen können, so dass die Bank of Scotland auf dem Verkauf bestand.

Der jetzt geplante Deal soll zusammen mit dem Konzern Value Retail vonstatten gehen, das auf Outlet-Zentren spezialisiert ist und bereits die Standorte Las Rozas Village und La Roca betreibt. Auch für den Festival Park war Value Retail nach Angaben der Zeitung "El Mundo" bereits aktiv, als es darum ging, den Komplex als Outlet-Center neu zu positionieren.

Im Festival Park sind neben Restaurants, einem großen Kinocenter und Freizeit-Angeboten wie Elektro-Karts vor allem Outlet-Geschäfte bekannter Marken zu finden, darunter El Corte Inglés, Camper, Levis oder Nike.  /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |