Weniger All-inclusive auf Mallorca

Der Anteil im Jahr 2016 liegt voraussichtlich so niedrig wie zuletzt 2007

22.12.2015 | 10:43
An der Kette von All-inclusive.

Der Anteil von All-inclusive in den Hotels auf Mallorca ist weiter rückläufig. Hatten im Jahr 2015 insgesamt 180 Hotels exklusiv oder in anderen Varianten "Todo incluido" im Angebot, sind es im neuen Jahr voraussichtlich nur noch 160. Der Anteil sinke damit auf unter 14 Prozent, wie die Zeitung "Última Hora" berichtet. Das wäre der niedrigste Wert seit dem Jahr 2007.

Der Anteil ist bereits in den vergangenen drei Jahren rückläufig. Zurückgeführt wird dies auf einen Strategiewechsel bei Reiseveranstaltern und Hoteliers mit dem Ziel, die Rentabilität zu erhöhen. Besonders in Großbritannien, wo die Urlauber dank des höheren Pfunds über hohe Kaufkraft verfügen, wird weniger All-inclusive nachgefragt. Die Hoteliers profitieren zudem von der starken Nachfrage in Folge der Schwäche der Konkurrenzdestinationen in Nordafrika, die Preisaufschläge ermöglichen.

Nachgelassen hat die Nachfrage nach All-inclusive speziell in den Tourismuszonen von Cala d'Or, Alcúdia, Can Picafort, Cales de Mallorca, Playa de Palma, Cala Millor und Palmanova-Magaluf. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |