Unbekannte zerstören 1.200 Weinreben bei Binissalem

Der Schaden für das Weingut José Luis Ferrer wird auf 10.000 Euro geschätzt

08.01.2016 | 10:32
Weinanbaufläche bei Binissalem

Unbekannte haben auf den Weinfeldern der Bodega José Luis Ferrer in Binissalem im Nordwesten von Mallorca mehr als 1.200 Pflanzen der Sorten Callet und Giró Ros zerstört. Die Reben waren etwa vier Jahre alt, die Stämme wurden mit Speziel-Scheren durchschnitten. Der Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

"Ich verstehe nicht, warum jemand drei bis vier Stunden aufwendet, um das alles zu zerstören," sagte Bodega-Besitzer Pep Lluís Roses am Freitag (8.1.) gegenüber der MZ: Das nutze niemandem. Die Tat sei sehr seltsam, er hält sie für Vandalismus.

Zerstört wurden die Pflanzen laut Roses vor etwa 20 Tagen. "Wir entdeckten sie bei einem Kontrollgang am 3. Januar." Die Guardia Civil hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Firma José Luis Ferrer besitzt 15 insgesamt 120 Hektar große Anbauflächen im Raum Binissalem, Consell, Santa María und Sencelles. Darauf wachsen etwa 400.000 Reben.

In der Gegend waren in letzter Zeit auch andere merkwürdige Delikte verübt worden: Bei Lloseta wurde erst vor einigen Tagen eine Stute getötet, bei Llubí wurden im Dezember elf Schweine gestohlen, im November hatten Unbekannte 400 Mandelbäume gefällt und das Holz gestohlen. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |