Angriff auf Hotel der mallorquinischen Kette Barceló in Ägypten

Zu der Attacke kam es am Donnerstag (7.1.), verletzt wurde niemand

08.01.2016 | 19:08
Das Hotel nach dem Angriff.

Mehrere junge Leute haben am Donnerstag (7.1.) ein Hotel der mallorquinischen Kette Barceló in Ägypten angegriffen. Sie feuerten nach Agenturangaben Schrotkugeln und Leuchtgeschosse auf geparkte Fahrzeuge und vor dem Hotel postierte Polizisten. Es wurde jedoch niemand verletzt.

Es habe sich um 10 bis 15 Personen gehandelt, so der Direktor des Hotels Barceló Cairo Pyramids im Südwesten von Kairo nahe der Pyramiden von Giseh. Es habe sich aber offenbar nicht um eine Terrorakt gehandelt, vielmehr sei es den Angreifern um Randale gegangen. Bei der Attacke gingen mehrere Scheiben des Gebäudes und eines Touristenbusses zu Bruch.

Die Gruppe Barceló betreibt derzeit zwei Hotels in Ägypten. Infolge der politischen Umwälzungen im Land ging die Zahl der Touristen deutlich zurück, einige von ihnen wichen auf Mallorca aus. Die ägyptische Regierung kämpft gegen Extremisten vor allem auf der Sinai-Halbinsel. Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat hatten sich dazu bekannt, für den Absturz eines russischen Flugzeugs im Oktober 2015 verantwortlich zu sein, bei dem mehr als 200 Menschen ums Leben kamen. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |