Deutscher wegen Missbrauchs eines 15-Jährigen in U-Haft

Dem 41-Jährigen wird vorgeworfen, den Jugendlichen zum Oralverkehr gezwungen zu haben

13.02.2016 | 10:27
Am Freitag (12.2.) wurde der 41-jährige Deutsche dem Haftrichter vorgeführt

Ein 41-jähriger Deutscher sitzt seit Freitag (12.2.) in Untersuchungshaft, weil er in seiner Wohnung in Palma de Mallorca einen 15-Jährigen sexuell missbraucht haben soll. Dem langjährigen Mallorca-Resident wird vorgeworfen, den Minderjährigen wiederholt zum Oral- und einmal sogar zum Analverkehr gezwungen zu haben. Zudem sagte der Jugendliche aus, dass der Mann ihm Pornofilme gezeigt habe, während er sich selbst befriedigte.

Der Beschuldigte wies die Vorwürfe zurück, gab aber zu, dass der Junge bei ihm wohnte und offenbar mit ihm in einem Bett schlief. Es handelt sich seinen Angaben zufolge um den Sohn einer Freundin, die ihn aus Platzmangel in ihrer eigenen Wohnung gebeten hatte, den Jungen bei sich aufzunehmen. Der Deutsche soll  bereits eine Gefängnisstrafe wegen sexuellen Missbrauchs abgesessen haben. Auch wegen Besitzes kinderpornografischen Materials wurde in der Vergangenheit angeblich gegen ihn ermittelt, berichtet die MZ-Schweserzeitung "Diario de Mallorca". /sts

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Matilde Asián, Biel Company.
Madrid verlässt Konsortium zur Modernisierung der Playa de Palma

Madrid verlässt Konsortium zur Modernisierung der Playa de Palma

Die Institution hatte in den vergangenen Jahren ohnehin die Investitionen zusammengestrichen

Reichlich freies Bauland auf Mallorca

Reichlich freies Bauland auf Mallorca

Landesregierung stellt Studie zu Flächennutzung vor. Auf der Insel gibt es Platz für 113.000 neue...

Wetterwechsel ab Mittwoch: Wind und Regen auf Mallorca

Wetterwechsel ab Mittwoch: Wind und Regen auf Mallorca

Am Dienstag klettern die Temperaturen dafür noch einmal auf bis zu 26 Grad

Campos hat es eilig mit dem Abriss der Strandbuden am Es Trenc

Der Gemeinderat will in einer Sondersitzung einen Etat von 222.000 Euro bereitstellen

Cala Ratjada zeitweise ohne Polizei-Patrouillen

Cala Ratjada zeitweise ohne Polizei-Patrouillen

Die Beamten der Ortspolizei in dem beliebten Urlaubsort weigern sich, weitere Überstunden...

Betrug mit Krebsmedikament: Uni-Professor soll 18.000 Euro pro Kilo verlangt haben

Betrug mit Krebsmedikament: Uni-Professor soll 18.000 Euro pro Kilo verlangt haben

Aussagen einer ehemaligen Mitarbeiterin zufolge muss die Leitung der Balearen-Universität schon...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |