Bierkönig-Türsteher nach Nasenbruch zu Geldstrafe verurteilt

Der Bulgare hatte im Sommer 2014 einem deutschen Urlauber einen Faustschlag verpasst

17.02.2016 | 10:34
Zu der Schlägerei war es in der Schinkenstraße gekommen

Ein bulgarischer Türsteher ist am Dienstag (16.2.) von einem Gericht in Palma de Mallorca wegen Körperverletzung zu einer Geldbuße von 900 Euro verurteilt worden. Der Mann arbeitete im Partytempel Bierkönig an der Playa de Palma, wo er im Sommer 2014 einem deutschen Urlauber die Nase gebrochen hatte.

Wie das Opfer vor Gericht aussagte, hatte der Türsteher ihn und seinen Kumpel wegen eines Streits aus dem Lokal geworfen. Draußen auf der Schinkenstraße sei es dann zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung mit dem Security-Mitarbeiter und seinem Kollegen gekommen. Nach einem Faustschlag ins Gesicht musste der Urlauber in einem Ärztezentrum versorgt werden.

Der Betreiber des Bierkönigs und die Versicherung des Türstehers werden dem Opfer zudem ein Schmerzensgeld in Höhe von 1.500 Euro zahlen. Darauf einigte sich der Anwalt des Täters, der bei der Verhandlung selbst nicht anwesend war, mit der Staatsanwaltschaft, die zunächst zwei Jahre Haft für den Bulgaren gefordert hatte. /sts

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Von der Polizei sichergestellte Waffe.
Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Auf dem Abschnitt waren innerhalb von 14 Monaten sechs Personen bei Unfällen ums Leben gekommen

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Reisebüros der Insel stellen einen Rückgang der Destination von 40 Prozent bei Klassenfahrten und...

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Der Anwalt von Bartolomé Sbert bittet um Verringerung der auf 500.000 Euro festgelegten Kaution

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Die Frau wurde mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |