Pläne für neue Entsalzungsanlage für 18 Millionen Euro

Die neue Anlage soll die bisherige in der Bucht von Palma ersetzen

18.02.2016 | 11:22
So sieht die bestehende Anlage aus.

Um die Wasserversorgung bei künftigen Trockenperioden auf Mallorca zu sichern, will die balearische Landesregierung 18 Millionen Euro in eine neue Entsalzungsanlage zu investieren. Geplant ist, die bestehende Anlage in der Bucht von Palma, die zum Teil nicht mehr funktionsfähig ist, von Grund auf zu sanieren - erhalten bleiben soll nur das Gebäude. Das hat der Leiter des Wasserwirtschaftsamts, Antoni Garcías, gegenüber der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" angekündigt.

Da die Entsalzungsanlage in den vergangenen Jahren wegen der hohen Kosten nur im Sparbetrieb lief, hat man erst jetzt fetsgestellt, dass drei der insgesamt neun Produktionslinien nicht mehr funktionieren. Derzeit könne man nur 220.000 Personen mit Trinkwasser versorgen, heißt es - etwa die Hälfte der Einwohner des Stadtzbezirks Palma de Mallorca. Ausgelegt war die Anlage ursprünglich für bis zu 340.000 Einwohner.

Angesichts der geringen Niederschläge der vergangenen Monate hat die Landesregierung eine Kehrtwende in der Wasserpolitik eingeleitet. Um Grundwasservorkommen im Winter zu schonen, sollen verstärkt die Entsalzungsanlagen zum Einsatz kommen.

Auch wenn man bereits an einer Ausschreibung für die Rundumsanierung arbeite, müsse diese warten, bis die jetzige Trockenperiode überstanden sei, heißt es.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

José Mota Barea starb am Samstag.
Die Polizei trauert um einen verstorbenen Helden

Die Polizei trauert um einen verstorbenen Helden

Der 62-Jährige hatte eine Krankenschwester gegen einen gewalttätigen Patienten verteidigt und...

Die kleinen Narren sind los auf Mallorca

Die kleinen Narren sind los auf Mallorca

Viele Schulen auf der Insel begehen ihre eigenen Faschingszüge. Die "Rua" in Palma zieht am...

Hoteliers: Touristensteuer bevorzugt Residenten

Hoteliers: Touristensteuer bevorzugt Residenten

Obwohl die Abgabe auch von Einheimischen kassiert wird, wittert der Branchenverband FEHM...

Ohne Kaution: Urdangarin bleibt frei und darf in die Schweiz

Ohne Kaution: Urdangarin bleibt frei und darf in die Schweiz

Die Staatsanwaltschaft hatte zumindest 200.000 Euro als Garantie gegen Fluchtgefahr gefordert....

Balearen-Universität sucht Kinder auf Mallorca, die Angst im Dunkeln haben

Balearen-Universität sucht Kinder auf Mallorca, die Angst im Dunkeln haben

Psychologen testen die Effizienz eines neuen therapeutischen Computerspiels

Valldemossa will Kulturzentrum Costa Nord selbst verwalten

Valldemossa will Kulturzentrum Costa Nord selbst verwalten

Private Betreiber des einst von Michael Douglas errichteten Zentrum hatten das Handtuch geschmissen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |