Mallorca will Rechte von Schwulen und Lesben garantieren

Ciudadanos und PP enthielten sich bei der Gesetzesinitiative im Balearen-Parlament der Stimme

24.02.2016 | 08:46
Regenbogen-Flaggen im Balearen-Parlament.

Das Balearen-Parlament hat am Dienstag (23.2) einen Gesetzentwurf zum Schutz der Rechte von Lesben, Schwulen, Transsexuellen und Bisexuellen zur Beratung angenommen. Die Gesetzesinitiative ging von den Abgeordneten der Sozialisten (PSOE), Podemos, MÉS und Gent per Formentera aus. Die Oppositionsfraktionen der Volkspartei (PP) und Ciudadanos enthielten sich der Stimme, gehen aber davon aus, dass von ihnen vorgelegte Verbesserungsvorschläge bei der Beratung im Parlament angenommen werden.

Der Gesetzentwurf mit der spanischen Abkürzung LGTB soll künftig garantieren, dass Lesben, Schwule, Trans- und Bisexuelle "ihre Vielfalt in ihrem Sexual- und Gefühlsleben in voller Freiheit leben können".

Vor der Abstimmung verlas der Sprecher des Verbands Ben Amics, Jan Gómez, ein Manifest, in dem er von "alarmierenden" Anzeichen bei der Diskriminierung von Angehörigen der LGTB-Community sprach. Laut Statistiken aus dem Jahr 2014 gehörten die Balearen zu den spanischen Regionen mit den meisten Anzeigen wegen sexueller Diskriminierung. "Und es gibt keinen Grund zur Annahme, dass die Daten des Jahres 2015 anders ausfallen werden", so Gómez. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Streikende Taxifahrer an der Playa de Palma am vergangenen Mittwoch (15.2.).
Wann die Taxifahrer auf Mallorca streiken wollen

Wann die Taxifahrer auf Mallorca streiken wollen

Weitere Proteste gegen die Einrichtung von Linienbussen in die Urlauberorte angekündigt. Ausstände...

Königsschwager Urdangarin bleibt vorläufig auf freiem Fuß

Am Donnerstag (23.2.) fällt die Entscheidung. Der Staatsanwalt deutet an, der Ehemann der Infantin...

Solarstrom: Palmas Gewerbegebiete sollten die Sonne einfangen

Solarstrom: Palmas Gewerbegebiete sollten die Sonne einfangen

Laut einer Studie könnten die Dächer der Werkhallen 32.100 Haushalte mit Energie versorgen

Nach dem Urteil: Königsschwager Urdangarin erwägt Haftantritt in Badajoz

Nach dem Urteil: Königsschwager Urdangarin erwägt Haftantritt in Badajoz

Der Mann von Infantin Cristina wurde am Freitag (17.2.) zu sechs Jahren und drei Monaten verurteilt

4,7 Prozent mehr Passagiere auf Palmas Airport im Januar

4,7 Prozent mehr Passagiere auf Palmas Airport im Januar

Die Deutschen rangieren ausnahmsweise nicht auf dem ersten Platz

Italien will kein Tramuntana-Holz mehr

Italien will kein Tramuntana-Holz mehr

Eine Firma aus Selva hat die Lieferungen von Pellets eingestellt

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |