Feuerteufel steckt Autos in Manacor in Brand

Bei drei Fällen kamen in der Nacht auf Mittwoch (24.4.) acht Fahrzeuge zu Schaden

25.02.2016 | 10:02

Nacht der Feuer im Stadtzentrum von Manacor im Inselinnern von Mallorca: In der Nacht auf Mittwoch (24.2.) hat ein Unbekannter innerhalb von einer Stunde dreimal Feuer unter parkenden Autos im Zentrum gelegt. Die Flammen zerstörten oder beschädigten ingesamt acht Fahrzeuge und mehrere Häuserfassaden. Verletzt wurde niemand. Die Polizei geht von Vandalismus aus.

Kurz nach Mitternacht meldeten Anwohner den ersten Brand unter einem Lieferwagen im zentral gelegenen Carrer Bailén. Dem Besitzer gelang es zusammen mit der Polizei, das Feuer schnell zu löschen, sodass nur der vordere Teil des Fahrzeugs zu Schaden kam. Während die Polizei feststellte, dass die Flammen durch brennende Feueranzünder unter dem Motor gelegt worden waren, meldeten Anwohner der rund 300 Meter entfernten Straßenecke C/. Esperança und C/. Artà die zweite Brandstiftung nach demselben Prinzip.

Diesmal griffen die Flammen rasch auf weitere geparkte Fahrzeuge über, und erst der Feuerwehr gelang es nach knapp einer Stunde, den Brand zu löschen. Ein Citröen C4 und zwei Motorräder brannten komplett aus. Zwei weitere Fahrzeuge sowie die angrenzenden Häuserfassaden wurden beschädigt. Das dritte Feuer loderte keine 100 Meter entfernt in der Nähe einer Schule. Dort brannten ein Ford Transit und ein Citröen Berlingo.

Die Polizei geht davon aus, dass alle drei Brände von demselben Täter gelegt wurden. Zudem scheint es sich um einen Akt des Vandalismus zu handeln, da zunächst kein Zusammenhang zwischen den ausgewählten Fahrzeugen erkennbar ist. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mehr zum Thema

Lokales

Leiche eines Deutschen an der Playa de Palma entdeckt

Leiche eines Deutschen an der Playa de Palma entdeckt

Erste Anzeichen wiesen am Mittwochmorgen (18.10.) auf einen tödlichen Treppensturz hin

Stadt Palma schließt Hallenbad in Son Hugo wegen Baumängeln

Stadt Palma schließt Hallenbad in Son Hugo wegen Baumängeln

Risse und Ausbuchtungen in den Beckenwänden bedeuten ein Sicherheitsrisiko für die Nutzer

Staatsanwaltschaft fordert 22 Jahre Haft für mutmaßlichen Mörder

Staatsanwaltschaft fordert 22 Jahre Haft für mutmaßlichen Mörder

Der Angeklagte leugnet die Tat am Liebhaber seiner Frau: "Man hat mir eine Falle gestellt."

Diesmal glimpflich: Viertes Urteil gegen Ex-Premier Jaume Matas

Diesmal glimpflich: Viertes Urteil gegen Ex-Premier Jaume Matas

Der frühere Ministerpräsident wurde in einem Teilverfahren im Skandal um die Palma Arena mit einem...

Ermittlungen nach Einsatz von Giftködern gegen Milane

Ermittlungen nach Einsatz von Giftködern gegen Milane

Im Verdacht stehen ein Mann und dessen Sohn aus der Gemeinde Capdepera

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |