Schulleiter wegen Missbrauchsvorwürfen festgenommen

Eltern geschockt. Direktor nimmt in einem persönlichen Brief Stellung

04.03.2016 | 12:52

Die Guardia Civil hat am Donnerstag (3.3.) den Leiter einer bekannten britischen Privatschule auf Mallorca festgenommen. Er wird des sexuellen Missbrauchs an einer offenbar ehemaligen Mitarbeiterin der Schule verdächtigt.

Es liegen bislang keine konkreten Hinweise für Missbrauchsfälle gegenüber weiteren Kollegen oder Schülerinnen der Privatschule vor. Der Schulleiter wandte sich in einem persönlichen Schreiben an die Schüler und Lehrer der Schule und bat darum, Ruhe zu bewahren und keine voreiligen Schlüsse zu ziehen.

Die Eltern der bekannten Privatschule waren überrascht, als sie am Donnerstag die Beamten der Guardia Civil vor und in der Schule sahen. Noch größer war der Schreck, als sie erfuhren, dass der Schulleiter festgenommen worden war, um von der Polizei verhört zu werden. Die Guardia Civil durchsuchte Teile der Schule nach Beweismaterial.

Medienberichten zufolge beziehen sich die Vorwürfe der Angestellten auf Vorfälle, die länger zurückliegen. Die Guardia Civil wird in den kommenden Tagen weitere Zeugen unter den Mitarbeitern der Schule befragen, um herauszufinden, ob es sich bei dem mutmaßlichen Missbrauch um einen Einzelfall handelte oder ob womöglich doch noch andere Kollegen oder Kinder Opfer oder Zeuge von sexuellem Missbrauch oder Misshandlung wurden.

Der Schulleiter wandte sich nach der Festnahme in einem persönlichen Schreiben an die Mitarbeiter, Eltern und Schüler des Zentrums. Angesichts der "schwerwiegenden Vorfälle" schrieb er wörtlich: "Ich bin des schlimmsten und scheußlichsten aller Delikte verdächtigt worden." Er werde mit der Justiz kooperieren, zumal er als Erster daran Interesse habe, die Vorwürfe aufzuklären, damit seine "Ehre nicht beschmutzt" wird. Erst das Richterurteil werde die Dinge klarstellen. "Ich weiß, dass diese Situation für Sie alle sehr schwierig ist, und ich bitte darum, dass Sie keine voreiligen Schlüsse ziehen. Ich bitte Sie nur darum, dass Sie jetzt und in Zukunft in diese Schule vertrauen." /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Nach der Gasexplosion brach ein Feuer aus.
Schwerverletzter nach Gasexplosion in Esporles

Schwerverletzter nach Gasexplosion in Esporles

Unglücksursache war offenbar eine undichte Butangasflasche. Ein 72-Jähriger erlitt schwere...

Llucmajor plant Kunsthandwerker-Markt und Sportangebote in Arenal

Llucmajor plant Kunsthandwerker-Markt und Sportangebote in Arenal

Die Gemeinde will von der Küstenbehörde mehr Mitspracherechte für den östlichen Teil der Playa de...

Wieviel Beleuchtung braucht die Promenade von Colònia de Sant Jordi?

Wieviel Beleuchtung braucht die Promenade von Colònia de Sant Jordi?

Die Installation neuer Laternen stößt bei Anwohnern auf Kritik

Burnout bei der Feuerwehr

Burnout bei der Feuerwehr

Mit nacktem Oberkörper und rotem Qualm protestieren die Männer gegen Überlastung und Mittelkürzung

56-Jähriger stürzt und liegt über Nacht verletzt im Wald

56-Jähriger stürzt und liegt über Nacht verletzt im Wald

Der Mann war spät abends in unwegsamen Gelände am Stadtrand von Palma unterwegs und fiel einen...

Palma will keine Ferienvermietung von Apartments dulden

Palma will keine Ferienvermietung von Apartments dulden

Stadtverwaltung will gegen Wohnungsnot angehen und bei Strafen eng mit Tourismusministerium...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |