Osterprozessionen: Der Kerzenwachs-Streit ist beigelegt

Knatsch um zusätzliche Versicherung: Die Umzüge in Palma können nun doch wie geplant stattfinden

17.03.2016 | 02:30
Osterprozession in Palma.
Fotogalerie: die Prozessionen in Palma 2015

Die Osterprozessionen in Palma de Mallorca müssen definitiv nicht wegen eines Versicherungsstreits modifiziert oder abgesagt werden, wie zuletzt die oppositionelle Volkspartei (PP) warnte: Die Stadtverwaltung hat am Montag (14.3.) eine Genehmigung dafür erteilt, dass die 30 Bruderschaften so wie jedes Jahr während der Semana Santa durch die Straßen ziehen dürfen. Auf dem Programm stehen insgesamt 17 Prozessionen.

Die Stadtverwaltung hatte von den Bruderschaften gefordert, in diesem Jahr eine Haftpflichtversicherung nicht nur für die Dauer der Prozessionen, sondern auch für die darauffolgenden drei Wochen abzuschließen. Die Versicherung solle für Schäden aufkommen, die bei möglichen Unfällen auf den mit Kerzenwachs verschmutzten Straßen verursacht werden könnten, hieß es.

Nun akzeptierte die Stadt die Standardversicherung, die Schäden bis zu 600.000 Euro abdeckt. Vertreter der Bruderschaften lobten die Dialogbereitschaft im Rathaus, nachdem viele Mitglieder zunächst in großer Sorge gewesen seien. "Die Prozessionen waren, sind und werden nicht gefährdet sein", heißt es unterdessen in einer Pressemitteilung der Stadt vom Montag. Für das kommende Jahr werde man unter Beteiligung aller nach einer definitiven Lösung für die Kerzenwachs-Probleme suchen.

Das Wachs, das bei den Umzügen auf die Altstadtgassen tropft und das Pflaster in eine regelrechte Rutschbahn verwandelt, sorgt bei Anwohnern seit jeher für Ärger.  /ff/sts

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Das Zentrum Costa Nord in Valldemossa.
Valldemossa will Kulturzentrum Costa Nord selbst verwalten

Valldemossa will Kulturzentrum Costa Nord selbst verwalten

Private Betreiber des einst von Michael Douglas errichteten Zentrum hatten das Handtuch geschmissen

Exhumierung von Bürgerkriegsopfern in Porreres wird fortgesetzt

Exhumierung von Bürgerkriegsopfern in Porreres wird fortgesetzt

Die Vereinigung zur Vergangenheitsbewältigung hat jetzt Strafanzeige wegen Verbrechen gegen die...

Wanderwege nach Puigpunyent werden geöffnet

Wanderwege nach Puigpunyent werden geöffnet

Das Rathaus Palma einigt sich mit Golfplatzbetreiber. Anwohner fürchteten die Erweiterung von Sont...

Palma schließt Partnerschaft mit ostchinesischer Metropole Nanjing

Die Bürgermeister der beiden Städte unterschrieben am Donnerstag (23.2.) den Freundschaftsvertrag

Feuerbakterium nähert sich Tramuntana: Rosmarin auf Uni-Campus befallen

Feuerbakterium nähert sich Tramuntana: Rosmarin auf Uni-Campus befallen

Auf Ibiza wurde erstmals auch die aggressive Unterart des Erregers, Xylella pauca, nachgewiesen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |