Britische Kletterin bei Valldemossa abgestürzt

Die 39-Jährige fiel am Ostermontag (28.3.) rund 20 Meter in die Tiefe - weitere Unfälle

30.03.2016 | 08:36
Rettungsaktion bei S´Estret de Valldemossa.

Eine 39-jährige Kletterin hat sich am Ostermontag (28.3.) in der Nähe von Valldemossa im Norden von Mallorca schwer verletzt, nachdem sie rund 20 Meter in die Tiefe gestürzt war.

Die Britin stürzte gegen 14.30 Uhr an einer Kletterwand ab, die unter dem Namen S'Estret de Valldemossa bekannt ist. Dabei zog sie sich mehrere Brüche und Wunden zu. Die Urlauberin wurde gerettet und schwer verletzt ins Landeskrankenhaus Son Espases in Palma eingeliefert. Bei der Rettungsaktion waren die Ortspolizei von Valldemossa, der Zivilschutz, die Feuerwehr und die Guardia Civil beteiligt.

Am Ostermontag mussten die Rettungskräfte zudem bei vier weiteren Unfällen von Ausflüglern ausrücken. Dazu kam es in der Cova Tancada in der Gemeinde Alcúdia, auf dem Weg nach Sa Trapa in Andratx, in der Cala Bóquer in der Gemeinde Pollença sowie in der Nähe von s'Alqueria d'Avall in der Gemeinde Bunyola. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |