Alter Streit flammt neu auf: P-e-guera oder P-a-guera?

Hoteliers fordern Schreibweise mit "a", das Rathaus beharrt auf dem offiziellen "e"

11.04.2016 | 19:00
Die Triathlon-Veranstalter werben für ihren "Challenge Paguera-Mallorca".

Die Schreibweise des Ortes Peguera in der Gemeinde Calvià im Südwesten von Mallorca entzweit Rathaus und Hoteliers. Wie die Tageszeitung "El Mundo" berichtet, fordere der Hoteliersverband von Calvià im internationalen Kontext die Schreibweise mit "a" zu benutzen und die bisher offizielle Schreibweise mit "e" allenfalls auf den lokalen Gebrauch zu reduzieren.

Das Rathaus hingegen wolle die katalanische und gleichzeitig offizielle Schreibweise mit "e" vereinheitlichen. So werde die Gemeinde künftig keine Veranstaltungen mehr durch Sponsoring unterstützen, bei denen auf Plakaten die alte spanische Schreibweise mit "a" verwendet werde. Erst kürzlich hatte der Hoteliersverband eine Marketingoffensive unter dem Motto "Paguera Sportregion" vorgestellt. Auch die Veranstalter des Triathlon-Wettkampfs Challenge Paguera-Mallorca tragen ein "a" in ihrem Namen.

Die Vertreter der "e"-Fraktion argumentieren, dass der Ortsname Peguera übersetzt "Pechofen" bedeuten würde und traditionell mit "e" geschrieben werde. In der Region sei früher aus dem Harz der Kiefern Pech hergestellt worden. Die korrekte Schreibweise des Ortes sei folglich mit "e". Die Version mit "a" hätten Vertreter der Franco-Diktatur aus Ablehnung des katalanischsprachigen Ursprungs durchgesetzt.

Die Befürworter der Schreibweise mit "a" argumentieren hingegen, dass es schon lange vor der Franco-Zeit Dokumente gebe, in denen der Ort "Paguera" geschrieben werde. Womöglich stamme der Name außerdem von einer Fischart Namens "pargo" und benötige daher auch aus historischer Sicht korrektweise ein "a" als ersten Vokal. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Santa Ponça, Magaluf und Son Ferrer sollen grüner werden

Santa Ponça, Magaluf und Son Ferrer sollen grüner werden

Die Gemeinde hat den neuen Flächennutzungsplan vorgestellt

Linksregierung solidarisiert sich mit "politischen Gefangenen" in Katalonien

Linksregierung solidarisiert sich mit "politischen Gefangenen" in Katalonien

In dem Konflikt um die Ablösung der Region von Spanien ergreift Vizepräsident Biel Barceló Partei

Ermittlungen wegen Verdachts auf Vergewaltigung und Brandstiftung in Palma

Ermittlungen wegen Verdachts auf Vergewaltigung und Brandstiftung in Palma

Das Feuer war am Dienstag (17.10.) in einer Wohnung in der Innenstadt ausgebrochen

Madrid gewährt Puigdemont letzte Frist bis Donnerstag

Madrid gewährt Puigdemont letzte Frist bis Donnerstag

Die spanische Regierung hatte bis Montagmorgen (16.10.) Aufklärung verlangt, ob der...

Motorradfahrer stirbt bei Unfall nahe Calvià

Motorradfahrer stirbt bei Unfall nahe Calvià

Der 28-Jährige Essensauslieferer krachte am Dienstagabend (10.10.) auf einer kurvigen Straße gegen...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |