Tui: "Es werden nicht alle nach Mallorca kommen, die nach Mallorca wollen"

Fritz Joussen bestätigt im Interview mit "Bild am Sonntag" die völlige Ausbuchung der Insel

11.04.2016 | 13:09
TUI-Chef Fritz Joussen sagt Mallorca Rekordjahr voraus.
TUI-Chef Fritz Joussen sagt Mallorca Rekordjahr voraus.

"Es werden nicht alle nach Mallorca kommen, die nach Mallorca wollen." So dramatisch wie präzise prognostiziert Tui-Chef Fritz Joussen die Situation der Ferieninsel in der bevorstehenden Saison in einem Interview mit der "Bild am Sonntag" (BamS). Die Tourismusbranche auf Mallorca und Spanien insgesamt werde ein Rekordjahr erleben. Das Last-Minute Geschäft werde für das Land wegen völliger Ausbuchung ausfallen.

Mit seinen Worten könnte er die Buchungen weiter anfachen. Bereits jetzt seien mehrere Hotels ausgelastet. Auf die Frage, ob es im August überhaupt noch freie Betten auf der Insel gebe, antwortete er: "Wir vermarkten zuerst Kapazitäten in den Hotels unserer Partner und haben daher in Tui-eigenen Hotels noch Kapazitäten." Als Trends nannte er die Abkehr vom Massentourismus und eine Stärkung "individueller Konzepte".

Das Interview fand vor dem Hintergrund von Einbrüchen der Buchungszahlen in Regionen wie der Türkei statt, in denen Terroranschläge dazu führen, dass die bisherigen Besucher alternative Urlaubsziele suchen. Nach den Anschlägen in Nordafrika habe Tui für 26 Millionen Euro zusätzliche Bettenkapazitäten in Spanien eingekauft. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Die Gewitter haben sich erstmal ausgetobt

Die Gewitter haben sich erstmal ausgetobt

So wird das Wetter auf Mallorca

Gericht nimmt Beschwerde gegen Touristensteuer an

Gericht nimmt Beschwerde gegen Touristensteuer an

Die Hoteliers wollen die im Juli in Kraft getretene Abgabe zu Fall bringen

Touristensteuer spült 32 Millionen Euro in die Kasse

Touristensteuer spült 32 Millionen Euro in die Kasse

Die Abgabe wird seit Juli auf den Balearen erhoben

Gericht bestätigt Haftstrafe für Prügel-Polizisten

Die Misshandlungen in der Wache von Palma waren von einer Sicherheitskamera gefilmt worden

Regierungskrise: Chef der Justiz-Abteilung muss gehen

Regierungskrise: Chef der Justiz-Abteilung muss gehen

Hintergrund ist die Entscheidung, die Anklage gegen Ex-Premier Matas in zwei Fällen fallenzulassen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |