Valldemossa will auf Wanderwegen kassieren

Wo und für wen die Gebühr fällig wird, bestimmt die Gemeindeverwaltung

11.04.2016 | 12:14
Valldemossa in der Serra de Tramuntana.

Die Gemeinde Valldemossa in der Serra de Tramuntana will künftig auf ihren öffentlichen Wanderwegen Gebühren verlangen und den Zugang auf manchen Strecken sogar limitieren. Das sieht eine neue Verordnung vor, die der Gemeinderat des Ortes im Nordwesen von Mallora in seiner jüngsten Sitzung verabschiedet hat.

Zur Kasse gebeten werden sollen aber nicht einzelne Wanderer, sondern "diejenigen, die mit dem Nutzen der Wege Geld verdienen", erklärte Umweltgemeinderat Antoni Colom. Auch wenn die Einzelheiten noch nicht ausgearbeitet sind, denkt man im Rathaus beispielsweise an Unternehmen, die Wandergruppen durch Valldemossas Bergwelt führen, oder an Veranstalter, die Sportevents und Outdooraktivitäten im großen Stil organisieren.

Angedacht ist außerdem, den Zugang auf einem Teil des insgesamt 35 Kilometer langen Wegenetzes der Gemeinde zu limitieren. Hierfür infrage kämen allerdings nur die Wege innerhalb des Gemeindegebietes und nicht etwa Routen, die durch die ganze Tramuntana führen, etwa der Fernwanderweg GR 221, heißt es. Möglich wären dann zeitlich begrenzte Zugangsbeschränkungen oder der Ausschluss bestimmter Nutzergruppen sowie das Verbot von Mountainbikes.

Verstöße gegen die neuen Regelungen, aber auch illegales Campen oder Biwakieren werden der neuen Verordnung zufolge künftig mit Geldbußen von bis zu 750 Euro geahndet. Für das ungenehmigte Veranstalten von Sportevents werden Strafen von bis zu 2.500 Euro fällig, das illegale Abladen von Müll und Unrat etwa wird in Zukunft mit bis zu 7.500 Euro bestraft. /sts

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Entwurf für Solarpark Santa Cirga.
Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Santa Cirga - ein Projekt deutscher Investoren - und s'Àguila sollen den Anteil erneuerbarer...

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Auf dem Abschnitt waren innerhalb von 14 Monaten sechs Personen bei Unfällen ums Leben gekommen

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Reisebüros der Insel stellen einen Rückgang der Destination von 40 Prozent bei Klassenfahrten und...

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Der Anwalt von Bartolomé Sbert bittet um Verringerung der auf 500.000 Euro festgelegten Kaution

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |