Designerdroge "Spice" vergiftet drei Jugendliche auf Mallorca

Die Teenager mussten in der Nacht auf Mittwoch im Krankenhaus behandelt werden

14.04.2016 | 09:58
Die Modedroge "Spice" führt zu schweren Vergiftungen.

Nach dem gemeinsamen Konsum von Drogen sind in der Nacht auf Mittwoch (13.4.) drei Jugendliche mit schweren Vergiftungen ins Krankenhaus Son Espases in Palma eingeliefert worden. Aufgrund der Symptome vermuten die Ärzte, dass der 16- und die beiden 17-Jährigen die neue Modedroge "Spice" konsumiert hatten. Da diese Designer-Droge jedoch schwer nachzuweisen sei, wolle man vor der Bestätigung weitere Tests abwarten.

Bei "Spice" handelt es sich um eine künstliche Droge, die offiziell und in einigen Ländern legal als Räucherwerk gehandelt aber von den Käufern meist geraucht wird. In Spanien wird sie auch als "marihuana sintética" (synthetisches Marihuana) bezeichnet. Die Wirkungen und Vergiftungserscheinungen seien deutlich stärker als die der Cannabis-Pflanze. Wer "Spice" raucht, kann Halluzinationen, Schwindel, Übelkeit, Krämpfe, Aggressivität oder Angstzustände erleiden. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |