Mallorcas Unternehmer uneinig über verkaufsoffene Feiertage

Die Prüfung eines Gesetzes sorg für Zwist zwischen den Unternehmerverbänden

16.04.2016 | 14:23
Palmas Innenstadt gehört zu den verkaufsprivilegierten Gebieten auf Mallorca.

Wer darf seine Läden jederzeit öffnen und wer nicht, und wo? Darüber streiten sich derzeit die Branchenverbände Afedeco und Pimeco. Die Debatte ist wieder aufgekommen, nachdem das Balearen-Parlament gefordert hatte, das Gesetz zu überprüfen, das den Einzelhandel auf Mallorca und den übrigen Baleareninseln reguliert.

Dabei geht es nicht nur um die unterschiedlichen Regeln für Geschäfte gemäß ihrer Verkaufsfläche - sprich große Ketten vs. Einzelhandel, sondern auch darum, dass Gebiete von großer touristischer Bedeutung ihre Ladentüren rund ums Jahr auch an Sonn- und Feiertagen öffnen dürfen - wie beispielsweise im Zentrum von Palma.

Pimeco-Präsident Bernat Coll plädiert dafür, dieses Recht nur von Mai bis Oktober gewähren, statt wie derzeit das ganze Jahr über. Dagegen hat sich sein Kollege von Afedeco, Rafael Ballester, dafür ausgesprochen, nicht nur Geschäften in Palma die Möglichkeit zu geben, ihre Türen jederzeit zu öffnen, sondern anderen Orten auf Mallorca dasselbe Recht zu geben.

Der Grund ist einfach: Wenn der Einzelhandel in touristischen Gebieten rund ums Jahr aktiv ist, also auch in der Nebensaison, könnten die Unternehmer mehr Druck auf Hotels, es ihnen gleich zu tun und die Fluglinien animieren, mehr Verbindungen im Winter anzubieten. /jw

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Entwurf für Solarpark Santa Cirga.
Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Santa Cirga - ein Projekt deutscher Investoren - und s'Àguila sollen den Anteil erneuerbarer...

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Auf dem Abschnitt waren innerhalb von 14 Monaten sechs Personen bei Unfällen ums Leben gekommen

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Reisebüros der Insel stellen einen Rückgang der Destination von 40 Prozent bei Klassenfahrten und...

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Der Anwalt von Bartolomé Sbert bittet um Verringerung der auf 500.000 Euro festgelegten Kaution

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |