Erdbeben: Inselrat schickt Hilfskräfte nach Ecuador

Acht Feuerwehrleute mit drei Hunden reisen nach Lateinamerika, um Soforthilfe nach dem Erdbeben zu leisten

18.04.2016 | 19:14
Inselratspräsident Ensenyat (re,) bei seinem Treffen mit Konsul Arellano (mit Krawatte).

Acht Einsatzkräfte der Feuerwehr von Mallorca werden nach Ecuador reisen, um dort Hilfe nach dem Erdbeben zu leisten. Das vereinbarte der Präsident des Inselrats, Miquel Ensenyat, bei einem Treffen mit dem Konsul des lateinamerikanischen Landes, Freddy Arellano. Die Feuerwehr wird mit drei Suchhunden reisen, die beim Aufspüren von Überlebenden helfen sollen.

Ein schweres Erdbeben - das schwerste seit 1979 - hatte am Samstagabend (17.4.) Ecuador erschüttert. Dabei kamen mindestens 350 Menschen ums Leben. Hunderte werden noch vermisst. Mehr als 2.500 Menschen wurden verletzt. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |