Erdbeben: Inselrat schickt Hilfskräfte nach Ecuador

Acht Feuerwehrleute mit drei Hunden reisen nach Lateinamerika, um Soforthilfe nach dem Erdbeben zu leisten

18.04.2016 | 19:14
Inselratspräsident Ensenyat (re,) bei seinem Treffen mit Konsul Arellano (mit Krawatte).

Acht Einsatzkräfte der Feuerwehr von Mallorca werden nach Ecuador reisen, um dort Hilfe nach dem Erdbeben zu leisten. Das vereinbarte der Präsident des Inselrats, Miquel Ensenyat, bei einem Treffen mit dem Konsul des lateinamerikanischen Landes, Freddy Arellano. Die Feuerwehr wird mit drei Suchhunden reisen, die beim Aufspüren von Überlebenden helfen sollen.

Ein schweres Erdbeben - das schwerste seit 1979 - hatte am Samstagabend (17.4.) Ecuador erschüttert. Dabei kamen mindestens 350 Menschen ums Leben. Hunderte werden noch vermisst. Mehr als 2.500 Menschen wurden verletzt. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Escorca fürchtet um Strand von Sa Calobra

Escorca fürchtet um Strand von Sa Calobra

Die Wellen hätten in den vergangenen Jahren große Teile der Küste weggespült. Es bestehe Gefahr...

Volkswagen richtet das neue Kongresszentrum für den T-Roc her

Volkswagen richtet das neue Kongresszentrum für den T-Roc her

Ab dem 23. Oktober sollen hier rund 12.000 VW-Mitarbeiter den neuen SUV-Golf kennenlernen

Richter sprechen vermeintlichen IS-Helfer vom Terror-Vorwurf frei

Richter sprechen vermeintlichen IS-Helfer vom Terror-Vorwurf frei

Der im April 2016 in Palma festgenommene Mann handelte im Glauben, dem spanischen Geheimdienst zu...

Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Santa Cirga - ein Projekt deutscher Investoren - und s'Àguila sollen den Anteil erneuerbarer...

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |