Autobahntragödie: Hinweise auf Drogenkonsum und überhöhte Geschwindigkeit

Bei dem schweren Unfall kamen am Samstag (16.4.) drei Personen ums Leben

29.04.2016 | 09:36
Wrack neben der Autobahn.

Überhöhte Geschwindigkeit war vermutlich die Hauptursache für den tragischen Verkehrsunfall auf Mallorca am Samstagabend (16.4.), bei dem drei Personen ums Leben kamen. Nach einer ersten Untersuchung des Unfallorts und der dortigen Spuren gehen die Ermittler davon aus, dass die 20-jährige Fahrerin des BMW Cabriolet, das auf der Autobahn Palma-Andratx mit einem Motorrad kollidierte, deutlich schneller unterwegs war als erlaubt.

Die Schwerverletzte wurde außerdem positiv auf mehrere Drogen getestet. Die Proben weisen auf den Konsum von Kokain, Marihuana sowie Beruhigungsmitteln und Opiaten hin, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" am Mittwoch (20.4.) berichtet.

Zu dem Unglück war es gegen 17.30 Uhr auf Höhe von Puerto Portals gekommen. Das Cabriolet, in dem vier junge Leute im Alter zwischen 20 und 24 Jahren saßen, kam von der Fahrbahn ab, stürzte einen Abhang hinunter, kollidierte mit zwei Kiefern und überschlug sich.

Die 20-jährige Fahrerin, die mit schweren Verletzungen ins Landeskrankenhaus Son Espases in Palma eingeliefert wurde, ist weiterhin in kritischem Zustand. Ärztlich behandelt wird außerdem ein 23-jähriger Insasse des Fahrzeugs in einer weiteren Klinik in Palma. Für zwei weitere Insassen sowie den Motorradfahrer kam jede Hilfe zu spät.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Von der Polizei sichergestellte Waffe.
Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Auf dem Abschnitt waren innerhalb von 14 Monaten sechs Personen bei Unfällen ums Leben gekommen

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Reisebüros der Insel stellen einen Rückgang der Destination von 40 Prozent bei Klassenfahrten und...

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Der Anwalt von Bartolomé Sbert bittet um Verringerung der auf 500.000 Euro festgelegten Kaution

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Die Frau wurde mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |