21-jähriger Deutscher stürzt bei Formentor in den Tod

Die Leiche wurde am Mittwochabend (20.4.) entdeckt

21.04.2016 | 10:25
Bild von der Suche am Mittwochmorgen.

Die Bergrettung hat auf der Halbinsel Formentor im Nordosten von Mallorca die Leiche eines Ausflüglers gefunden. Die Guardia Civil geht davon aus, dass es sich um den Deutschen handelt, der seit Dienstag (19.4.) vermisst wurde. Die Leiche sollte am Donnerstag geborgen werden.

Der 21-Jährige ist nach Angaben der Guardia Civil einen rund 150 Meter hohen Abhang hinuntergestürzt. Der leblose Körper wurde am Mittwochabend auf Höhe von Kilometer acht der Landstraße Ma-2210, die von Pollença zum Cap de Formentor führt, entdeckt und nach Angaben der Zeitung "Última Hora" identifiziert.

Der junge Mann war am Dienstag mit Freunden zu einem Ausflug aufgebrochen. Als er von einem Spaziergang nicht zurückkehrte, verständigten die Begleiter in der Nacht die Rettungskräfte. Am Mittwoch wurden die Suchmannschaften, die auch mit einer Hundestaffel unterwegs waren, durch einen Helikopter der Guardia Civil sowie ein Boot der Seenotrettung verstärkt. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |