Hündin auf Hinterhof in Sa Pobla erschossen

Besitzer hatte Streit mit Nachbarn - Guardia Civil eingeschaltet

21.04.2016 | 10:14

Auf dem Hinterhof eines privaten Wohnhauses in Sa Pobla im Inselinnern Mallorca hat am Dienstag (19.4.) ein Unbekannter eine Hündin erschossen. Ein weiterer Hund wurde Tage zuvor angeschossen und am Hinterbein verletzt. Die Guardia Civil untersucht den Fall nach der Anzeige des Besitzers der beiden Tiere.

Der Halter - ein junger Mann aus Sa Pobla - fand seine Schäferhündin "Murta" am Dienstag tot im Hinterhof seines Hauses liegen. Die stark blutende Wunde wies auf einen Einschuss hin. Ein Tierarzt bestätigte das Einschussloch an der rechten Flanke. Die Röntgenaufnahmen zeigen, dass sich eine 4,5-Millimeter-Patrone durch Herz und Lunge gebohrt hatte und in der linken Hälfte des Brustkorbs stecken blieb.

Bereits Tage zuvor war ein weiterer Hund auf dem Hof verletzt worden. Die Röntgenbilder ergaben nun, dass es sich auch hierbei um eine Schussverletzung handelt. Die Patrone steckte in einem Hinterlauf. Die Guardia Civil nahm die Ermittlungen auf. In der Anzeige wurde ein Streit mit dem Nachbarn zu Protokoll gegeben. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Entwurf für Solarpark Santa Cirga.
Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Santa Cirga - ein Projekt deutscher Investoren - und s'Àguila sollen den Anteil erneuerbarer...

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Auf dem Abschnitt waren innerhalb von 14 Monaten sechs Personen bei Unfällen ums Leben gekommen

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Reisebüros der Insel stellen einen Rückgang der Destination von 40 Prozent bei Klassenfahrten und...

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Der Anwalt von Bartolomé Sbert bittet um Verringerung der auf 500.000 Euro festgelegten Kaution

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |