Hund in Sóller erschossen: sechs Monate Haft für Täter

Zu der Tat war es im Oktober 2014 gekommen

26.04.2016 | 11:40

Ein Gericht in Palma hat einen Mann, der im Oktober 2014 den Hund seines Nachbarn erschossen hatte, zu einem halben Jahr Gefängnis verurteilt. Die Haftstrafe kann in die Absolvierung sozialer Arbeit umgewandelt werden, falls der Verurteilte seinen Nachbarn entschädigt.

Der Mann hatte gestanden, in der Urbanisation Can Rullán in Sóller im Norden von Mallorca den Schäferhund erschossen zu haben. Das Tier hielt sich auf der Terrasse auf, der Täter zielte mit einem Jagdgewehr von der Straße aus auf den Hund.

Die Justiz auf Mallorca geht in jüngster Zeit schärfer gegen Tierschutzvergehen vor. Für Schlagzeilen sorgten im vergangenen Jahr Urteile im Fall eines totgeprügelten Traberpferdes sowie eines verhungerten Hundes.  /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |