Hund in Sóller erschossen: sechs Monate Haft für Täter

Zu der Tat war es im Oktober 2014 gekommen

26.04.2016 | 11:40

Ein Gericht in Palma hat einen Mann, der im Oktober 2014 den Hund seines Nachbarn erschossen hatte, zu einem halben Jahr Gefängnis verurteilt. Die Haftstrafe kann in die Absolvierung sozialer Arbeit umgewandelt werden, falls der Verurteilte seinen Nachbarn entschädigt.

Der Mann hatte gestanden, in der Urbanisation Can Rullán in Sóller im Norden von Mallorca den Schäferhund erschossen zu haben. Das Tier hielt sich auf der Terrasse auf, der Täter zielte mit einem Jagdgewehr von der Straße aus auf den Hund.

Die Justiz auf Mallorca geht in jüngster Zeit schärfer gegen Tierschutzvergehen vor. Für Schlagzeilen sorgten im vergangenen Jahr Urteile im Fall eines totgeprügelten Traberpferdes sowie eines verhungerten Hundes.  /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Escorca fürchtet um Strand von Sa Calobra

Escorca fürchtet um Strand von Sa Calobra

Die Wellen hätten in den vergangenen Jahren große Teile der Küste weggespült. Es bestehe Gefahr...

Volkswagen richtet das neue Kongresszentrum für den T-Roc her

Volkswagen richtet das neue Kongresszentrum für den T-Roc her

Ab dem 23. Oktober sollen hier rund 12.000 VW-Mitarbeiter den neuen SUV-Golf kennenlernen

Richter sprechen vermeintlichen IS-Helfer vom Terror-Vorwurf frei

Richter sprechen vermeintlichen IS-Helfer vom Terror-Vorwurf frei

Der im April 2016 in Palma festgenommene Mann handelte im Glauben, dem spanischen Geheimdienst zu...

Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Santa Cirga - ein Projekt deutscher Investoren - und s'Àguila sollen den Anteil erneuerbarer...

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |