Escorca erklärt Torrent de Pareis zur müllfreien Zone

Abfalleimer wurden entfernt, Besucher müssen ihren Unrat mitnehmen. Rathaus stellt Kontrolleur an

27.04.2016 | 18:23
Die Mülleimer im Torrent de Pareis waren häufig überfüllt.
Die Mülleimer im Torrent de Pareis waren häufig überfüllt.

Der von vielen Einheimischen und Urlaubern auf Mallorca beliebte Torrent de Pareis gilt ab sofort als "müllfreie Zone". Als ersten Schritt hat die Gemeindeverwaltung in Escorca die Mülleimer am steilen Wanderweg entfernt, der durch ein Sturzbachtal zur Bucht Sa Calobra führt. Ausflügler müssen ihren Unrat künftig selber mitnehmen, wie viersprachige Hinweisschilder für alle verständlich mitteilen.

Bislang waren Angestellte der Gemeinde täglich mit einem Spezialfahrzeug durch den Torrent gefahren, um die Mülleimer zu leeren. Ein weiterer Mitarbeiter sammelte zusätzlich am Wegrand liegenden Müll ein. Rund eine Tonne holten die städtischen Mitarbeiter auf diese Weise täglich aus dem beliebten Ausflugsziel, schätzt das Rathaus in Escorca. Für besonderen Unmut sorgten dabei Hygieneartikel und Plastikwindeln, die kiloweise aus mehr oder weniger versteckten Winkeln geklaubt werden mussten. Aber auch Plastikverpackungen und sonstiger Restmüll gehörten nicht in die Natur, stellte Bürgermeister Antoni Solivellas klar.

Ausflugsziel Sa Calobra: Rumpelkammer zur schönen Aussicht

Um die "müllfreie Zone" künftig wirklich von Abfall freizuhalten, setzt die Gemeinde nicht nur auf Hinweisschilder, sondern stellt auch einen Kontrolleur ein. Dieser soll die Aufklärungskampagne unterstützen aber auch in ständigem Kontakt zur Ortspolizei stehen, um eventuelle Unbelehrbare anzeigen zu können.

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Gemeinde Duschen und Münz-Toilettenhäuschen in der Bucht sa Calobra aufgestellt, um die Verunreinigung der Natur zu verhindern. Diese seien 2015 von 50.000 Personen benutzt worden. Allerdings sei die Münze oft nur von der ersten Person am Tag eingeworfen worden, die anschließend die Tür habe offen stehen lassen. Auch dies werde man in Zukunft schärfer kontrollieren. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Polizei verhindert organisierte Massenschlägerei

Im Internet hatten sich zahlreiche Männer verabredet, um in Binissalem unter anderem mit Messern...

Deutscher Urlauber stirbt bei Sturz aus sechstem Stock

Deutscher Urlauber stirbt bei Sturz aus sechstem Stock

Der 48-Jährige fiel betrunken vom Balkon in einen Innenhof seines Hotels an der Playa de Palma

Fiese rote Flecken in der Bucht von Palma

Taucher entdecken auf dem Meeresgrund meterbreite Ansiedlungen von Cyanobakterien

Geplante Air Berlin-Flüge finden wie vorgesehen statt

Geplante Air Berlin-Flüge finden wie vorgesehen statt

Chef der deutschen Fluglinie beruhigt Passagiere nach Medienberichten über Schrumpfkur des...

Air Berlin ist nicht wiederzuerkennen

Air Berlin ist nicht wiederzuerkennen

Die angeschlagene Airline schrumpft drastisch, vermietet 40 Flieger an die Lufthansa-Gruppe und...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |