1.400 Tonnen Sand für Strand von Cala Bona

Die Gemeinde Son Servera bringt die Playa auf Vordermann

30.04.2016 | 15:59
Cala Bona.
Cala Bona.

Die Gemeinde Son Servera an der Ostküste von Mallorca bringt den Strand von Cala Bona in Cala Millor weiter auf Vordermann. An dem einst künstlich angelegten Strand werden mehr 1.400 Tonnen Sand aufgeschüttet, wie es im Rathaus heißt.  

An dem Strand sei in den vergangenen 20 Jahren praktisch nichts für die Instandhaltung getan worden, so Gemeinderätin Marga Vives gegenüber der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca". In einer ersten Phase habe man Toiletten aufgestellt und die Zugänge zum Strand erneuert, um Barrieren für gehbehinderte Playa-Gäste abzubauen.

Die Initiative hätten Hoteliers, Einzelhändler wie auch Reiseveranstalter mit Lob zur Kenntnis genommen. Auch Duschen und Info-Tafeln seien erneuert worden. Weiterhin geplant sei, die Dienstzeiten der Rettungsschwimmer im Juli und August auszudehnen.   /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Friseur verwehrt Frauen Eintritt

Ein entsprechendes Schild im Schaufenster des Ladens in Palma hat das "Institut de la Dona de...

Illegale Vermietung im illegalen Haus

Illegale Vermietung im illegalen Haus

Warum der gerichtlich angeordnete Abriss einer Anlage in Cala Llamp weiter auf sich warten lässt

81-jähriger Deutscher ertrinkt an der Playa de Muro

81-jähriger Deutscher ertrinkt an der Playa de Muro

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag (22.9.)

Heftige Regenfälle verursachen Verkehrschaos

Mehrere Straßen mussten gesperrt werden

Flüchtlingsboot vor Mallorca entdeckt

Flüchtlingsboot vor Mallorca entdeckt

Guardia Civil nimmt neun Personen wegen Verdacht auf illegale Einwanderung fest

Wetterdienst warnt vor starken Schauern auf Mallorca

Wetterdienst warnt vor starken Schauern auf Mallorca

So wird das Wetter am Freitag (23.9.) und am Wochenende

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |