70 Eingaben zum künftigen Naturschutzgebiet Es Trenc

Die Forderungen kreisen um die Parkplätze, die geplanten Enteignungen und die Umweltschutzauflagen

05.05.2016 | 09:52
Es Trenc.
Es Trenc.
70 Eingaben zum künftigen Naturschutzgebiet Es Trenc

Nach Ablauf der Frist sind rund 70 Eingaben zum Projekt des Naturschutzgebiets Es Trenc im balearischen Umweltministerium eingegangen. Sie kreisen vor allem um die Parkplatz-Problematik. Während Anwohner geplante Enteignungen kritisieren, fordern Umweltschutzverbände weitergehende Auflagen, etwa zum Schutz der Poseidongraswiesen.

Allein zwölf Eingaben hat die Gemeinde Campos eingereicht, auf deren Gebiet ein Großteil des künftigen Naturschutzgebiets liegt. Sie fordert unter anderem, dass die Zahl der geplanten Parkplätze von 1.500 verdoppelt wird, um einen Kollaps im Sommer zu verhindern. Zudem müssten alle Änderungen "im Konsens mit den Anwohnern" ausgeführt werden, um einem langwierigen Rechtsstreit vorzubeugen. Anwohner fordern, ganz auf Enteignungen zu verzichten.

Den Entwurf für das Projekt hatte der balearische Umweltminister Vicenç Vidal Ende März präsentiert. Das künftige Schutzgebiet Es Trenc-­Salobrar soll insgesamt 1.448 Hektar zu Land und 2.225 Hektar zu Wasser umfassen. Neben einem umfassenden Konzept zum Schutz von Flora und Fauna sowie zur Renaturierung des Dünensystems wird es vor allem neue Auflagen für den Zugang zum knapp drei Kilometer langen Strand zwischen Sa Ràpita und Colònia de Sant Jordi an der Südküste Mallorcas geben. Die Zahl der Parkplätze wird auf 1.500 beschränkt, das sind rund 500 weniger als bislang: 300 in Ses Covetes selbst, 800 an der Zufahrtsstraße zu dem Ort sowie 400 an der Zufahrtsstraße nach Es Salobrar, im zentralen Bereich des Strands. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Teilstück des zweiten Rings von Palma wird neu ausgeschrieben

Teilstück des zweiten Rings von Palma wird neu ausgeschrieben

Der Inselrat kündigte den bestehenden Vertrag aufgrund schwerer Fehlplanung

Deutscher stirbt nach Unfall im Meer bei Santanyí

Deutscher stirbt nach Unfall im Meer bei Santanyí

Der 37-Jährige trieb am Sonntagmittag bewusstlos im Wasser bei der Playa de s'Amarador

81-jähriger Deutscher ertrinkt an der Playa de Muro

81-jähriger Deutscher ertrinkt an der Playa de Muro

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag (22.9.)

Unwetter: Nach den Wassermassen hagelt es Kritik

Unwetter: Nach den Wassermassen hagelt es Kritik

Warnstufe Gelb gilt weiter. Bis zu 40 Liter fielen am Samstag. An der Cala Major wurden Fäkalien...

Feuerwehr befreit Beifahrer mit Behinderung aus Pkw

Ein Fahrzeug mit drei Insassen stürzte am Sonntag (25.6.) in Palma in den Graben

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |