Internationale Preise für Gravitationswellen-Forscher auf Mallorca

Als Teilnehmer des LIGO-Netzwerks erhält die Forschgruppe von Sasha Husa und Alicia Sintes den Gruber-Preis der Yale-University und Breakthrough-Preis der Milner-Foundation

06.05.2016 | 12:09
Internationale Preise für die Forschergruppe an der UIB.
Video: Mallorcas Einstein-Forscher und die Gravitationswellen

Das Forscherteam der Balearen-Universität (UIB), das am historischen Nachweis der Gravitationswellen beteiligt war, hat mIt dem internationalen Ligo-Netzwerk hochdotierte Wissenschaftspreise erhalten. Sowohl der renommierte Gruber-Preis der US-amerikanischen Yale-University (dotiert mit 500.000 US-Dollar) als auch der Breakthrough-Preis der Milner-Foundation (3 Millionen Euro) ging an die Gründer von LIGO und die insgesamt 1.012 beteiligten Wissenschaftler.

Die Gruppe "Gravitation und Relativität" in der UIB war als einzige in Spanien an dem Projekt beteiligt. Geleitet wird die Gruppe auf Mallorca, die weltweit mit 40 Instituten zusammenarbeitet, von dem Österreicher Sasha Husa und der Menorquinerin Alicia Sintes. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |