Internationale Preise für Gravitationswellen-Forscher auf Mallorca

Als Teilnehmer des LIGO-Netzwerks erhält die Forschgruppe von Sasha Husa und Alicia Sintes den Gruber-Preis der Yale-University und Breakthrough-Preis der Milner-Foundation

06.05.2016 | 12:09
Internationale Preise für die Forschergruppe an der UIB.
Internationale Preise für die Forschergruppe an der UIB.
Video: Mallorcas Einstein-Forscher und die Gravitationswellen

Das Forscherteam der Balearen-Universität (UIB), das am historischen Nachweis der Gravitationswellen beteiligt war, hat mIt dem internationalen Ligo-Netzwerk hochdotierte Wissenschaftspreise erhalten. Sowohl der renommierte Gruber-Preis der US-amerikanischen Yale-University (dotiert mit 500.000 US-Dollar) als auch der Breakthrough-Preis der Milner-Foundation (3 Millionen Euro) ging an die Gründer von LIGO und die insgesamt 1.012 beteiligten Wissenschaftler.

Die Gruppe "Gravitation und Relativität" in der UIB war als einzige in Spanien an dem Projekt beteiligt. Geleitet wird die Gruppe auf Mallorca, die weltweit mit 40 Instituten zusammenarbeitet, von dem Österreicher Sasha Husa und der Menorquinerin Alicia Sintes. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Unwetter: Nach den Wassermassen hagelt es Kritik
Unwetter: Nach den Wassermassen hagelt es Kritik

Unwetter: Nach den Wassermassen hagelt es Kritik

Warnstufe Gelb gilt weiter. Bis zu 40 Liter fielen am Samstag. An der Cala Major wurden Fäkalien...

Die Zukunft von Air Berlin hängt in der Luft

Die Zukunft von Air Berlin hängt in der Luft

Was bislang noch Gerüchte sind, kann diese Woche konkret werden. Die angeschlagene Fluglinie wird...

Tödliche Attacke in Gomila: Zwei Jahre und fünf Monate Haft

Tödliche Attacke in Gomila: Zwei Jahre und fünf Monate Haft

Der Angeklagte muss zudem 125.000 Euro Schmerzensgeld an die Angehörigen des Opfers zahlen

Streit um neuen Standort des Oktoberfests in Santa Ponça

Streit um neuen Standort des Oktoberfests in Santa Ponça

Ladenbesitzer kritisieren die Sperrung des Parkplatzes

Teilstück des zweiten Rings von Palma wird neu ausgeschrieben

Teilstück des zweiten Rings von Palma wird neu ausgeschrieben

Der Inselrat kündigte den bestehenden Vertrag aufgrund schwerer Fehlplanung

Deutscher stirbt nach Unfall im Meer bei Santanyí

Deutscher stirbt nach Unfall im Meer bei Santanyí

Der 37-Jährige trieb am Sonntagmittag bewusstlos im Wasser bei der Playa de s'Amarador

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |