Erneut brutale Massenschlägerei an der Playa de Palma

Deutschsprachige Urlauber und afrikanische Straßenhändler gehen vor dem MegaPark aufeinander los - mindestens zehn Verletzte

17.05.2016 | 09:48
Harte Jungs auf beiden Seiten: Straßenverkäufer und Urlauber an der Playa de Palma.
Harte Jungs auf beiden Seiten: Straßenverkäufer und Urlauber an der Playa de Palma.

Jedes Jahr, wenn die Temperaturen steigen, steigt offenbar auch das Gewaltpotential an der Playa de Palma. Am Freitagabend (13.5.) gegen 19.15 Uhr kam es vor dem MegaPark an der Strandpromenade zu einer Massenschlägerei zwischen deutschsprachigen Urlaubern und afrikanischen Straßenhändlern. Laut ersten Erkenntnissen der Polizei dürften etwa 30 Personen aufeinander losgegangen sein.

Zehn Touristen zogen sich Verletzungen zu und wurden mit dem Krankenwagen abtransportiert. Wie viele Afrikaner verletzt wurden, ist bisher unklar. Als die Beamten den Tatort erreichten, waren sie verschwunden.

Offenbar war es für die Polizisten kompliziert, zunächst Details zum Tathergang herauszufinden, da die Urlauber allesamt hochgradig alkoholisiert waren und kaum zusammenhängende Erklärungen abgeben konnten. Zeugen des Geschehens berichteten von einer erschreckenden Brutalität bei der Auseinandersetzung. Auch auf am Boden liegende Personen soll eingeprügelt und mit Füßen getreten worden sein.

An der Playa de Palma kommt es seit Jahren vor allem in der Hauptsaison zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen zumeist unter Alkoholeinfluss stehenden Urlaubern und Straßenhändlern. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Gericht nimmt Beschwerde gegen Touristensteuer an

Gericht nimmt Beschwerde gegen Touristensteuer an

Die Hoteliers wollen die im Juli in Kraft getretene Abgabe zu Fall bringen

Touristensteuer spült 32 Millionen Euro in die Kasse

Touristensteuer spült 32 Millionen Euro in die Kasse

Die Abgabe wird seit Juli auf den Balearen erhoben

Gericht bestätigt Haftstrafe für Prügel-Polizisten

Die Misshandlungen in der Wache von Palma waren von einer Sicherheitskamera gefilmt worden

Regierungskrise: Chef der Justiz-Abteilung muss gehen

Regierungskrise: Chef der Justiz-Abteilung muss gehen

Hintergrund ist die Entscheidung, die Anklage gegen Ex-Premier Matas in zwei Fällen fallenzulassen

Knöllchen-Bilanz Calvià: So wild ging es im Sommer zu

Knöllchen-Bilanz Calvià: So wild ging es im Sommer zu

Während der Saison stellte die Ortspolizei der Großgemeinde 3.506 Strafzettel aus

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |