Mutmaßliche Unfallverursacherin ins Gefängnis eingerückt

Iva E. hatte am 16. April mit ihrem BMW Cabriolet auf der Autobahn Richtung Andratx ein Motorrad erfasst. Drei Menschen starben

28.05.2016 | 15:00
Blick auf die Unfallstelle am 16. April.

Die junge Bulgarin Iva E., die am 16. April einen schweren Unfall auf der Autobahn zwischen Palma und Andratx verursacht haben soll, ist auf Anordnung eines Gerichts ins Gefängnis von Mallorca eingerückt. Die 21-Jährige, die schwer verletzt worden war, wurde zuvor im Inselkrankenhaus Son Espases stationär behandelt.

Auf Höhe von Puerto Portals hatte der BMW Cabriolet der jungen Frau ein Motorrad erfasst, das auf der Beschleunigungsspur Richtung Andratx unterwegs war. Das Cabriolet, in dem vier junge Leute im Alter zwischen 21 und 24 Jahren saßen, kam von der Fahrbahn ab, stürzte einen Abhang hinunter, kollidierte mit zwei Kiefern und überschlug sich.

Der 40-jährige Motorradfahrer war auf der Stelle tot. Zwei Insassen des Cabriolets im Alter von je 24 Jahren starben ebenfalls noch an der Unfallstelle. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Hotelketten: Urlaub in der grünen Oase der Playa

Hotelketten: Urlaub in der grünen Oase der Playa

So viele hohe Bäume in einem dicht bebauten Gebiet: Der Hotelkomplex Plaza Son Rigo und Nets von...

Pkw überfährt Schweizer bei Llucmajor

Der 47-Jährige starb am Samstagmorgen (18.11.) an der Unfallstelle

Beifahrer bei schwerem Autounfall in Palma lebensgefährlich verletzt

Eine betrunkene Frau verlor die Kontrolle über ihren Pkw und raste mit etwa 100 Stundenkilometern...

Eine Million Euro für Sanierung des Castell Bellver

Eine Million Euro für Sanierung des Castell Bellver

Mallorcas Inselrat sagt Geld zu. Jetzt ist das Rathaus im Zug

Erdgas für (fast) alle auf Mallorca ab 2019

Erdgas für (fast) alle auf Mallorca ab 2019

Regierung schreibt die Versorgung der bislang noch nicht ans Netz angeschlossenen Gemeinden aus

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |