46-Jährige in Port de Pollença erstochen

Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich laut Medienberichten um den 58-jährigen Lebensgefährten der Frau

30.05.2016 | 08:29
Tatort in Port de Pollença.

Mord in Port de Pollença im Nordosten von Mallorca. Eine aus Rumänien stammende 46-jährige Frau ist dort am Sonntag (29.5.) in einer Wohnung in der Straße Verge del Carme erstochen worden. Im Verdacht steht laut Medienberichten ihr Lebensgefährte. Es handele sich um einen 58-jährigen ebenfalls aus Rumänien stammenden Mann, der sich der Polizei gestellt habe und festgenommen worden sei.

Die Tat wurde demnach gegen 10.30 Uhr begangen. Die Frau hatte sich offenbar vor kurzem von dem Mann getrennt und war in die Wohnung gekommen um ihre persönlichen Dinge abzuholen. Augenzeugen zufolge hatte die Frau vom Balkon aus um Hilfe geschrieben. Der Täter soll mehrfach auf die Frau eingestochen haben, um 12.40 Uhr erlag sie ihren schweren Verletzungen.

Landes-Sozialministerin Fina Santiago verurteilte inzwischen offiziell die Bluttat.

Report: Gewalt gegen Frauen – Wenn der Mörder im Haus lauert

Es handelt sich um die dritte Frau, die in diesem Jahr auf den Balearen Opfer häuslicher Gewalt wurde – nach der 19-jährigen Spanierin Victoria S. am 11. März in Son Servera und der 49-jährigen Britin Lisa J. am 23. Januar.  /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |