Hoteliers in Pollença wettern gegen Rathaus

Andauernde Bauarbeiten und fehlende Strandliegen würden der Gemeinde schweren Image-Schaden zufügen

02.06.2016 | 14:25

Die Hoteliers der Gemeinde Pollença sind sauer auf das Rathaus. In einer scharf formulierten Pressemitteilung vom Dienstag (31.5.) übt der örtliche Hoteliersverband im Norden von Mallorca heftige Kritik an der Verwaltung.

Insbesondere ärgert die Branchenvertreter, dass es an den Stränden der Gemeinde bei beginnender Tourismussaison noch immer keine Sonnenschirme und Liegen gebe: "Wir haben täglich 20.000 Touristen in unserer Gemeinde wohnen, die nicht glauben und verstehen können, Strände ohne Sonnenschirme, Liegen oder andere Service-Angebote vorzufinden", heißt es in der Mitteilung.

Die Bauarbeiten an der Hafenpromenade in Port de Pollença seien erstens schlecht begonnen und zweitens wegen mangelnder Planung noch immer nicht abgeschlossen worden. Die Einrichtung der Fußgängerzone führe zu Parkplatzproblemen. Außerdem fehle ein funktionierender Plan für den Lieferverkehr.

Erst in der vergangenen Woche hatte die Opposition im Gemeinderat von Pollença die Baupolitik des Rathauses kritisiert. Vertreter der Regierung im Rathaus hatten gekontert, dass die Arbeiten an der Strandpromenade so gut wie abgeschlossen seien.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |