Boot mit Immigranten erreicht Südküste von Mallorca

Die Guardia Civil hat am Montag (6.6.) sieben Insassen aufgegriffen

08.06.2016 | 09:40
Das am Montag (6.6.) aufgefundene Boot.

Die Guardia Civil hat sieben mutmaßliche Boatpeople aufgegriffen, die die Küste von Mallorca erreicht haben. Die Immigranten wurden am Montagnachmittag (6.6.) in der Gemeinde Santanyí an der Südküste von Mallorca gefasst.

Die wohl aus Algerien stammenden Bootsinsassen - allesamt erwachsene Männer - sind nach Polizeiangaben bei guter Gesundheit. Sie wurden zur Feststellung der Identität an die Nationalpolizei übergeben.

Eine Patrouille der Guardia Civil hatte zunächst ein vor der Küste von Cap Salines treibendes Boot entdeckt, darin fanden sich Kleidung und ein leerer Benzinkanister. Zwischen den Felsen wurde der Motor des Bootes gefunden. Die Insassen wurden bis Mitternacht aufgegriffen.

Nur selten erreichen Flüchtlingsboote aus Nordafrika die balearische Küste. Zuletzt war im November vergangenen Jahres eines an der Küste von Formentera aufgegriffen worden, davor im Juli in Cala Figuera. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |