Regierung will zu viele Schiffe auf einmal vermeiden

Tourismusminister Barceló bittet Hafenbehörde und Reedereien um bessere Verteilung der Schiffsaufenthalte

10.06.2016 | 15:51
Fotogalerie: Acht Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig im Hafen von Palma

Die balearische Landesregierung will vermeiden, dass an einem Tag zu viele Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig am Hafen von Mallorca ankommen. Tourismusminister Biel Barceló bat deswegen in einem Gespräch mit Reedereien und Hafenbehörde um die bessere Verteilung der Aufenthalte der Kreuzfahrtschiffe, um massive Anstürme von Tausenden von Kreuzfahrern in Palma zu vermeiden. Das bestätigte das Ministerium am Mittwoch (8.7.) gegenüber der MZ.

Auslöser für die Gespräche, die am Rande einer Tagung zur Nachhaltigkeit des Kreuzfahrttourismus im Mai stattfanden, war die gleichzeitige Präsenz von acht Kreuzfahrtschiffen am 5. Mai. Die fast simultane Ankunft von über 22.000 Touristen am Hafen von Palma habe in der Balearenhauptstadt zu Gedränge und dem "subjektiven Gefühl von Überfüllung" geführt. Dies müsse in Zukunft durch bessere Verteilung der Ankunftstage und -zeiten im Porto Pi vermieden werden, so Barceló.

Der Kreuzfahrthafen Porto Pi wurde in den vergangenen Jahren immer wieder erweitert, um das Anlegen von mehr und größeren Schiffen zu ermöglichen. Am Dienstag (7.6.) lagen erneut fünf große Schiffe an den Anlegern. Anwohner beschweren sich zudem immer häufiger über die Lärmbelästigung.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Entwurf für Solarpark Santa Cirga.
Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Santa Cirga - ein Projekt deutscher Investoren - und s'Àguila sollen den Anteil erneuerbarer...

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Auf dem Abschnitt waren innerhalb von 14 Monaten sechs Personen bei Unfällen ums Leben gekommen

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Reisebüros der Insel stellen einen Rückgang der Destination von 40 Prozent bei Klassenfahrten und...

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Der Anwalt von Bartolomé Sbert bittet um Verringerung der auf 500.000 Euro festgelegten Kaution

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |