Rathaus in Alcúdia wehrt sich gegen Hafenerweiterung

Bürgermeister hält das Projekt für illegal und kündigt Widerstand an

15.06.2016 | 13:12
So präsentiert das Unternehmen Marina Aucanada ihr Projekt für Port d´Alcúdia.

Der Bürgermeister von Alcúdia, Antoni Mir, hat den Plänen des Ausbaus der Hafenpromenade des Ortes im Norden von Mallorca am Dienstag (14.6.) eine klare Absage erteilt. Das Projekt sei völlig überdimensioniert, so der Bürgermeister In Bezug auf das Projekt Marina Boc i Vent des Unternehmens Marina Aucanada.

Insbesondere werde er es nicht zulassen, "eine fünf Meter hohe Konstruktion in erster Linie zur Küste" errichten zu lassen. Auch die geplante Tankstelle sei mit ihm nicht zu machen. Das Wäldchen Pinaret de Gesa dürfe unter keinen Umständen zerstört werden, das sei "ein ökologisches Attentat".

Seine Position begründete Mir nicht nur ästhetisch, sondern auch juristisch. Man sei zu dem Schluss gekommen, dass das Projekt nicht mit dem Nutzungsplan von 2004 vereinbar sei. Bei einer Krisensitzung am Dienstag hätten Politiker und Angestellte des Rathauses vereinbart, Einspruch gegen das von der Hafenbehörde bereits genehmigte Projekt einzulegen. Zwar bestehe durchaus ein Interesse, das Gebiet aufzuwerten. "Aber unter keinen Umständen mit diesem Projekt, dass das gesamte Gebiet beeinträchtigt", führte Mir aus.

Im Mai hatte sich eine Bürgerinitiatie gegen die Hafenerweiterung in Port d'Alcúdia gegründet. Mit Unterschriften und Demonstrationen will sie gegen das Projekt protestieren. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Gewitter, Temperatursturz und Warnstufe Gelb

Die Wetteraussichten für Mallorca für die nächsten Tage

Ermittlungen wegen Verdachts auf Vergewaltigung und Brandstiftung in Palma

Ermittlungen wegen Verdachts auf Vergewaltigung und Brandstiftung in Palma

Das Feuer war am Dienstag (17.10.) in einer Wohnung in der Innenstadt ausgebrochen

Weihnachtsbeleuchtung für alle: Glühbirnen-Protest in Palmas Rathaus

Weihnachtsbeleuchtung für alle: Glühbirnen-Protest in Palmas Rathaus

Vertreter mehrerer Einkaufsstraßen fühlen sich von der Stadtverwaltung benachteiligt

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Spanien-Premier setzt Separatisten in Barcelona eine letzte Frist

Spanien-Premier setzt Separatisten in Barcelona eine letzte Frist

Bis Montag (16.10.) fordert Mariano Rajoy von Carles Puigdemont eine Klarstellung, ob er nun die...

Tausende Mallorquiner zeigen Flagge für Einheit Spaniens

Gewalttätige Zwischenfälle bei Kundgebung am Samstag (7.10.) in Palma de Mallorca. Bei einer...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |