Verbot von Saufgelagen an der Playa de Palma: bereits knapp 100 Anzeigen

Theoretisch drohen den Urlaubern Geldbußen von 1.500 bis 3.000 Euro

17.06.2016 | 12:49
Fotogalerie: ´Spezielle Eingreifzone´ an der Playa de Palma

Die Ortspolizei hat an der Playa de Palma in den vergangenen Tagen knapp 100 Verstöße gegen das Verbot von Saufgelagen, bzw. das Trinken von Alkohol in der Öffentlichkeit festgestellt. Das hat ein Sprecher der Ortspolizei am Mittwochmorgen (15.6.) gegenüber der Mallorca Zeitung bestätigt.

Seit Ende vergangener Woche seien deswegen 97 Verfahren eingeleitet worden. Inwieweit bei allen Strandbesuchern die vorgesehenen Geldbußen von 1.500 bis 3.000 Euro eingezogen würden - theoretisch eine Summe von mindestens rund 150.000 Euro - könne er aber derzeit nicht sagen. Das hänge vom weiteren Sanktionsverfahren und möglichen Widersprüchen der Betroffenen ab.

Die Playa de Palma auf Mallorca ist seit 23. Mai als sogenannte "spezielle Eingreifzone" markiert. Die Ortspolizei von Palma stellte auffällige Verbotsschilder auf, die vor dem Saufen und Grölen auf offener Straße warnen. Mit großen Lettern weisen die gelben Schilder klar und deutlich darauf hin, dass Trinkgelage und Ruhestörung verboten sind und mit bis zu 3.000 Euro Bußbeld bestraft werden.

"Wir werden die Kontrollen fortsetzen, hoffen aber, dass die Knöllchen weniger werden, wenn sich das harte Vorgehen herumspricht", so der Sprecher der Ortspolizei gegenüber der Mallorca Zeitung. Während man am Strand vor allem ausländische Urlauber beim Alkoholkonsum erwischt habe, seien es in den Seitenstraßen vorwiegend Spanier gewesen. Kontrolliert worden sei schwerpunktmäßig zwischen 0 und 1.30 Uhr.

Untersagt ist an der Playa de Palma laut dem Beschluss von Palmas Stadtverwaltung vom 3. März nicht nur der Alkoholkonsum auf offener Straße, sondern auch der Verkauf von alkoholischen Getränken zwischen Mitternacht und acht Uhr morgens in Geschäften, Automaten sowie durch fliegende Händler. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Teilstück des zweiten Rings von Palma wird neu ausgeschrieben

Teilstück des zweiten Rings von Palma wird neu ausgeschrieben

Der Inselrat kündigte den bestehenden Vertrag aufgrund schwerer Fehlplanung

Deutscher stirbt nach Unfall im Meer bei Santanyí

Deutscher stirbt nach Unfall im Meer bei Santanyí

Der 37-Jährige trieb am Sonntagmittag bewusstlos im Wasser bei der Playa de s'Amarador

81-jähriger Deutscher ertrinkt an der Playa de Muro

81-jähriger Deutscher ertrinkt an der Playa de Muro

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag (22.9.)

Unwetter: Nach den Wassermassen hagelt es Kritik

Unwetter: Nach den Wassermassen hagelt es Kritik

Warnstufe Gelb gilt weiter. Bis zu 40 Liter fielen am Samstag. An der Cala Major wurden Fäkalien...

Feuerwehr befreit Beifahrer mit Behinderung aus Pkw

Ein Fahrzeug mit drei Insassen stürzte am Sonntag (25.6.) in Palma in den Graben

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |