Verbot von Saufgelagen an der Playa de Palma: bereits knapp 100 Anzeigen

Theoretisch drohen den Urlaubern Geldbußen von 1.500 bis 3.000 Euro

17.06.2016 | 12:49
Fotogalerie: ´Spezielle Eingreifzone´ an der Playa de Palma

Die Ortspolizei hat an der Playa de Palma in den vergangenen Tagen knapp 100 Verstöße gegen das Verbot von Saufgelagen, bzw. das Trinken von Alkohol in der Öffentlichkeit festgestellt. Das hat ein Sprecher der Ortspolizei am Mittwochmorgen (15.6.) gegenüber der Mallorca Zeitung bestätigt.

Seit Ende vergangener Woche seien deswegen 97 Verfahren eingeleitet worden. Inwieweit bei allen Strandbesuchern die vorgesehenen Geldbußen von 1.500 bis 3.000 Euro eingezogen würden - theoretisch eine Summe von mindestens rund 150.000 Euro - könne er aber derzeit nicht sagen. Das hänge vom weiteren Sanktionsverfahren und möglichen Widersprüchen der Betroffenen ab.

Die Playa de Palma auf Mallorca ist seit 23. Mai als sogenannte "spezielle Eingreifzone" markiert. Die Ortspolizei von Palma stellte auffällige Verbotsschilder auf, die vor dem Saufen und Grölen auf offener Straße warnen. Mit großen Lettern weisen die gelben Schilder klar und deutlich darauf hin, dass Trinkgelage und Ruhestörung verboten sind und mit bis zu 3.000 Euro Bußbeld bestraft werden.

"Wir werden die Kontrollen fortsetzen, hoffen aber, dass die Knöllchen weniger werden, wenn sich das harte Vorgehen herumspricht", so der Sprecher der Ortspolizei gegenüber der Mallorca Zeitung. Während man am Strand vor allem ausländische Urlauber beim Alkoholkonsum erwischt habe, seien es in den Seitenstraßen vorwiegend Spanier gewesen. Kontrolliert worden sei schwerpunktmäßig zwischen 0 und 1.30 Uhr.

Untersagt ist an der Playa de Palma laut dem Beschluss von Palmas Stadtverwaltung vom 3. März nicht nur der Alkoholkonsum auf offener Straße, sondern auch der Verkauf von alkoholischen Getränken zwischen Mitternacht und acht Uhr morgens in Geschäften, Automaten sowie durch fliegende Händler. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Leiche eines Deutschen an der Playa de Palma entdeckt

Leiche eines Deutschen an der Playa de Palma entdeckt

Erste Anzeichen wiesen am Mittwochmorgen (18.10.) auf einen tödlichen Treppensturz hin

Stadt Palma schließt Hallenbad in Son Hugo wegen Baumängeln

Stadt Palma schließt Hallenbad in Son Hugo wegen Baumängeln

Risse und Ausbuchtungen in den Beckenwänden bedeuten ein Sicherheitsrisiko für die Nutzer

Staatsanwaltschaft fordert 22 Jahre Haft für mutmaßlichen Mörder

Staatsanwaltschaft fordert 22 Jahre Haft für mutmaßlichen Mörder

Der Angeklagte leugnet die Tat am Liebhaber seiner Frau: "Man hat mir eine Falle gestellt."

Diesmal glimpflich: Viertes Urteil gegen Ex-Premier Jaume Matas

Diesmal glimpflich: Viertes Urteil gegen Ex-Premier Jaume Matas

Der frühere Ministerpräsident wurde in einem Teilverfahren im Skandal um die Palma Arena mit einem...

Ermittlungen nach Einsatz von Giftködern gegen Milane

Ermittlungen nach Einsatz von Giftködern gegen Milane

Im Verdacht stehen ein Mann und dessen Sohn aus der Gemeinde Capdepera

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |