Häftling erleidet schwere Rauchvergiftung

Der Mann hatte versucht, die Matratze in seiner Zelle anzuzünden

20.06.2016 | 08:39
Das Gefängnis von Palma an der Landstraße nach Sóller.

Ein 32-jähriger Häftling des Gefängnisses in Palma ist am Freitag (17.6.) mit schweren Rauchvergiftungen ins Krankenhaus geliefert worden. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Mann in den frühen Morgenstunden versucht seine Matratze anzuzünden.

Zwar schaffte er es nicht, ein Feuer auszulösen, da die Matratze aus nicht brennbaren Materialien besteht. Doch es entwickelte sich starker Rauch in der Zelle, wo der Mann wegen mehrerer Gewaltverbrechen in Einzelhaft sitzt.

Der Feueralarm sprang an, sodass die Gefängnisaufsicht den Mann, der bereits das Bewusstsein verloren hatte, noch retten konnte. Er wurde ins Krankenhaus Son Espases gebracht. /pss

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Escorca fürchtet um Strand von Sa Calobra

Escorca fürchtet um Strand von Sa Calobra

Die Wellen hätten in den vergangenen Jahren große Teile der Küste weggespült. Es bestehe Gefahr...

Volkswagen richtet das neue Kongresszentrum für den T-Roc her

Volkswagen richtet das neue Kongresszentrum für den T-Roc her

Ab dem 23. Oktober sollen hier rund 12.000 VW-Mitarbeiter den neuen SUV-Golf kennenlernen

Richter sprechen vermeintlichen IS-Helfer vom Terror-Vorwurf frei

Richter sprechen vermeintlichen IS-Helfer vom Terror-Vorwurf frei

Der im April 2016 in Palma festgenommene Mann handelte im Glauben, dem spanischen Geheimdienst zu...

Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Santa Cirga - ein Projekt deutscher Investoren - und s'Àguila sollen den Anteil erneuerbarer...

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |