Deutsche Schule Eurocampus zieht über den Sommer um

Zurück zu den Wurzeln aufs Klostergelände von "La Porciúncula" oberhalb der Playa de Palma

25.06.2016 | 11:00
Idyllische Lage und mehr Platz: das neue Schulgelände.
Idyllische Lage und mehr Platz: das neue Schulgelände.

Die deutsche Schule Eurocampus auf Mallorca nutzt die Sommerferien, um in ein größeres Gebäude umzuziehen. Vom jetzigen Standort in Palmas Wohnviertel El Terreno geht es an den ursprünglichen Gründungsort zurück, in das Klostergelände La Porciúncula oberhalb der Playa de Palma. Das erklärte Schulleiterin Gabriele Fritsch auf der Website der Schule.

"Wir sind schon sehr lange auf der Suche nach einem neuen Standort. In der Vergangenheit haben wir uns viele Gebäude angesehen, oft waren wir nah dran, aber im letzten Moment konnte es leider nie stattfinden", meint Fritsch. Nun habe sich ein lang gehegter Traum erfüllt: "Bereits ab September werden wir den Unterricht in neuen Räumlichkeiten am neuen Standort aufnehmen."

Mit dem Umzug in die Porciúncula vollzieht die Schule einen Gang "Back to the roots", wie Fritsch es ausdrückt, zurück zu dem Ort, an dem "ich vor 13 Jahren den Schulbetrieb mit 19 Schülern in 4 Klassenstufen begonnen habe". Hier wolle man wachsen und Träume verwirklichen, für die im engen Wohnviertel El Terreno kein Platz war.

Das neue Schulgelände biete ausreichende Parkplätze, elf Klassenräume, einen teilweise überdachten Schulhof, einen separaten Speisesaal sowie Lehrerzimmer und Verwaltungsbereich. Auf demselben Gelände befinde sich neben Kloster und Kirche, den Sportanlagen und dem Schwimmbad auch die spanische halbprivate Schule "La Porciúnula". /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Die Gewitter haben sich erstmal ausgetobt

Die Gewitter haben sich erstmal ausgetobt

So wird das Wetter auf Mallorca

Gericht nimmt Beschwerde gegen Touristensteuer an

Gericht nimmt Beschwerde gegen Touristensteuer an

Die Hoteliers wollen die im Juli in Kraft getretene Abgabe zu Fall bringen

Touristensteuer spült 32 Millionen Euro in die Kasse

Touristensteuer spült 32 Millionen Euro in die Kasse

Die Abgabe wird seit Juli auf den Balearen erhoben

Gericht bestätigt Haftstrafe für Prügel-Polizisten

Die Misshandlungen in der Wache von Palma waren von einer Sicherheitskamera gefilmt worden

Regierungskrise: Chef der Justiz-Abteilung muss gehen

Regierungskrise: Chef der Justiz-Abteilung muss gehen

Hintergrund ist die Entscheidung, die Anklage gegen Ex-Premier Matas in zwei Fällen fallenzulassen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |