Studie: Touristensteuer auf Mallorca soll Jobs schaffen

Die Abgabe für nachhaltigen Tourismus tritt am 1. Juli in Kraft. Hoteliers kritisieren Analyse

29.07.2016 | 14:32
Beispiele für geplante Investitionen.

Kurz vor Inkrafttreten der Tourismussteuer auf Mallorca am 1. Juli hat der balearische Tourismusminister Biel Barceló (Més per Mallorca) die Ergebnisse einer Auftragsstudie zu den Auswirkungen der Abgabe vorgestellt. Die Gebühr komme dem Bruttoinlandsprodukt der Balearen zugute und schaffe in Folge der geplanten Investitionen in Umwelt- und Infrastrukturprojekte zahlreiche Arbeitsplätze, so Barceló.

Die knapp 17.000 Euro teure Studie einer Consultingfirma stellt zunächst fest, dass man bislang in keinem Fall einen klaren Zusammenhang zwischen der Einführung einer Touristensteuer und einem Rückgang der Urlauberzahlen festgestellt habe. Unter anderem in Kroatien oder Katalonien habe eine solche Abgabe keine negativen Konsequenzen gehabt, hieß es auf einer Pressekonferenz am Montag (27.6.). Die Entwicklung der Urlauberzahlen hänge vielmehr von Faktoren im Quellmarkt wie etwa dem verfügbaren Einkommen ab.

Die Studie verweist zudem darauf, dass die Touristensteuer nur etwas mehr als ein Prozent der durchschnittlichen täglichen Ausgaben eines Urlaubers ausmache. Selbst im Fall negativer Auswirkungen - im schlimmsten Fall gehe die Nachfrage um 0,8 Prozent zurück - würden diese durch die voraussichtlichen Einnahmen in Höhe von knapp 76 Millionen Euro jährlich wettgemacht. Es ergebe sich so eine Steigerung des Bruttoinlandsprodukts um knapp 16 Millionen Euro und die Schaffung von rund 700 neuen Arbeitsplätzen.

Touristensteuer auf Mallorca: zehn Fragen, zehn Antworten

Für die Hoteliers geht diese Rechnung nicht auf. Eine Steuer schaffe erstmal keine Arbeitsplätze, kritisierte die Verbandsvorsitzende Inmaculada Benito. Schließlich leide auch die Bauwirtschaft, sobald die Hoteliers weniger Gewinne erzielten. Benito stellte zudem die unpräzise Methodik der Studie in Frage.  /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Escorca fürchtet um Strand von Sa Calobra

Escorca fürchtet um Strand von Sa Calobra

Die Wellen hätten in den vergangenen Jahren große Teile der Küste weggespült. Es bestehe Gefahr...

Volkswagen richtet das neue Kongresszentrum für den T-Roc her

Volkswagen richtet das neue Kongresszentrum für den T-Roc her

Ab dem 23. Oktober sollen hier rund 12.000 VW-Mitarbeiter den neuen SUV-Golf kennenlernen

Richter sprechen vermeintlichen IS-Helfer vom Terror-Vorwurf frei

Richter sprechen vermeintlichen IS-Helfer vom Terror-Vorwurf frei

Der im April 2016 in Palma festgenommene Mann handelte im Glauben, dem spanischen Geheimdienst zu...

Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Santa Cirga - ein Projekt deutscher Investoren - und s'Àguila sollen den Anteil erneuerbarer...

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |