Neue Hoffnung für Einkaufszentrum Palma Springs

Gericht setzt Baustopp für das Vorhaben bei Ses Fontanelles vorläufig außer Kraft. Inselrat kündigt Einspruch an

29.06.2016 | 14:10

Für das geplante und seit Monaten gestoppte Einkaufszentrum Palma Springs an der Playa de Palma gibt es nun doch wieder Hoffnung. Das balearische Oberlandesgericht hat das vom Inselrat auf Mallorca verhängte Moratorium für großflächige Einkaufszentren vorläufig aufgehoben. Diese Entscheidung veröffentlichte das Gericht am Montag (27.6.).

Die Richter begründeten ihre Entscheidung mit der Rechtsunsicherheit, die über die vergangenen Jahre speziell an der Playa de Palma entstanden sei. Landesregierung und Inselrat hätten in den Jahren 2007, 2010, 2015 und 2016 wiederholt die Vergabe von Baulizenzen gestoppt. "Wenn es sich hierbei nicht um Willkür handelt, so ist es doch zumindest eine Gefährdung der Rechtssicherheit", begründete das Gericht die Entscheidung.

Außerdem sahen die Richter eine Benachteiligung des Unternehmens Unibail Rodamco. Denn während dieses daran gehindert werde, bei Ses Fonantelles das Shoppingcenter Palma Springs zu bauen, sei das in unmittelbarer Nähe errichtete Einkaufszentrum FAN von dem Moratorium nicht betroffen.

Hintergrund: Konkurrenzkampf der Shoppingcenter

Das Gericht hob das vom Inselrat verhängte Moratorium ausdrücklich nur auf dem Gebiet der Playa de Palma auf. Der Inselrat kündigte noch am Montag an, Einspruch gegen die Entscheidung einlegen zu wollen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |