Neue Touristensteuer auf Mallorca in Kraft

Seit Freitag (1.7.) müssen Urlauber für eine Nacht auf den Balearen eine Abgabe von bis zu zwei Euro zahlen

02.07.2016 | 08:10
Für Touristen wird der Urlaub auf Mallorca durch die neue Steuer etwas teurer.
Für Touristen wird der Urlaub auf Mallorca durch die neue Steuer etwas teurer.
Mit diesem Video wirbt die Landesregierung für die Abgabe.

Tarife: So viel kostet es

  • Fünf-Sterne- und Vier-Sterne-Superior-Hotels: 2 Euro (Nebensaison 1 Euro)
  • Vier-Sterne- und Drei-Sterne-Superior-Hotels: 1,50 Euro (Nebensaison 0,75 Euro)
  • Ein- bis Drei-Sterne-Hotels: 1 Euro (Nebensaison 0,50 Euro)
  • Ferienapartments (vier Schlüssel): 2 Euro (Nebensaison 1 Euro)
  • Ferienapartments (drei Schlüssel Superior): 1,50 Euro (Nebensaison: 0,75 Euro)
  • Ferienapartments (ein bis drei Schlüssel): 1 Euro (Nebensaison: 0,50 Euro)
  • An Urlauber vermietete Privatwohnungen und Fincas: 1 Euro (Nebensaison: 0,50 Euro)
  • Landhotels: 1 Euro (Nebensaison: 0,50 Euro)
  • Hostals, Pensionen und Campingplätze: 0,50 Euro (Nebensaison: 0,25 Euro)
  • Herbergen: 0,50 Euro (Nebensaison: 0,25 Euro)
  • Kreuzfahrtschiffe: 1 Euro (Nebensaison: 0,50 Euro)
  • jeweils zzgl. 10 Prozent Mehrwertsteuer (IVA)

Für Touristen wird der Urlaub auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln etwas teurer. Der 1.7. ist Stichtag zur Einführung der neuen Touristensteuer. Fällig werden wischen 0,50 und 2 Euro pro Tag und Urlauber (plus 10 Prozent Mehrwertsteuer), einzukassieren von der Touristenunterkunft. Auch Kreuzfahrturlauber müssen zahlen. Mit den Einnahmen von geschätzten 40 Millionen Euro jährlich will die Balearen-Regierung Umweltprojekte und den nachhaltigen Tourismus fördern.

Die Steuer zahlen die Touristen vor Ort in ihrer Unterkunft. Deren Betreiber haben verschiedene Möglichkeiten, sie an das Finanzamt abzuführen. Ob alles reibungslos abläuft, bleibt abzuwarten. Hauptanreisetag ist erst am Samstag. Bis Freitagnachmittag habe man noch keine Probleme mit der neuen Steuer zu Ohren bekommen, sagt der balearische Tourismusminister Biel Barceló. "Alles läuft völlig normal ab."

Die Urlauber, die die neue Steuer entrichten müssen, wurden von ihren Reiseveranstaltern informiert. Auch in den Hotels und Ferienanlagen liegen Infobroschüren bereit. Eine Website, die auf Spanisch, Katalanisch, Deutsch und Englisch über die "Steuer für nachhaltigen Tourismus" informiert, wurde am Montag (27.6.) freigeschaltet (www.illessostenibles.travel)

Die Touristensteuer: Zehn Fragen - zehn Antworten

Mehr als drei Millionen Touristen haben bis Mai die balearischen Inseln besucht, 14,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Davon waren 38,2 Prozent davon waren Deutsche, 28,1 Prozent kamen aus Großbritannien. Allein im Mai kamen 1,6 Millionen Touristen auf die Balearen, 8,8 Prozent mehr als im vergangenen Mai. /zim

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Palma sagt der Tüte den Kampf an

Palma sagt der Tüte den Kampf an

Ab 2018 soll es keine Plastiktüten mehr beim Einkaufen geben. Das sieht der Entwurf für die neue...

Abstimmung: Wofür soll Palma die Million ausgeben?

Abstimmung: Wofür soll Palma die Million ausgeben?

Die Bürger können über einen Teil der Mittel direkt abstimmen. Aus einem Wunschzettel dürfen sie...

Geplante Air Berlin-Flüge finden wie vorgesehen statt

Geplante Air Berlin-Flüge finden wie vorgesehen statt

Chef der deutschen Fluglinie beruhigt Passagiere nach Medienberichten über Schrumpfkur des...

Polizei verhindert organisierte Massenschlägerei

Im Internet hatten sich zahlreiche Männer verabredet, um in Binissalem unter anderem mit Messern...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |