Traditioneller Pilgermarsch nach Lluc kann doch stattfinden

Inselrat will die Veranstaltung am 13. August finanziell und organisatorisch unterstützen

16.07.2016 | 14:28

Die traditionelle Pilgerwanderung zum Kloster Lluc auf Mallorca wird am 13. August stattfinden, wie der Inselrat am Donnerstag (14.7.) mitgeteilt hat. Die Zweifel, ob der Pilgermarsch dieses Jahr möglicherweise ausfállt, sind damit endgültig aus dem Weg geräumt. Der Präsident des Inselrats auf Mallorca, Miquel Ensenyat, hatte dem Veranstalter Tolo Güell bei einem Treffen am Mittwochmorgen (13.7.) Unterstützung zugesagt. Die Institution werde die fehlenden 20.000 Euro zuschießen und sich um Sicherheit wie Kommunikation der Veranstaltung kümmern.

Güell hatte am Dienstag (12.7.) angekündigt, den Marsch dieses Jahr nicht zu veranstalten, und auf finanzielle und organisatorische Gründe verwiesen. Unter anderem habe man keine Sponsoren gefunden. Die Tradition müsse fortgeführt werden, erklärte nun Ensenyat, "und wenn ich mich persönlich auf die Straße stellen muss, um die Autos anzuhalten". Unklar ist allerdings noch das Datum, in Frage kommen der 6. oder 13. August.

Der Pilgermarsch heißt bei den Mallorquinern "Des Güell a Lluc en peu" und führt von Palmas Plaça Güell 48 Kilometer weit hinauf zum Kloster Lluc im Tramuntana-Gebirge. Im vergangenen Jahr machten sich dafür rund 8.000 Teilnehmer auf den Weg. Das Ziel erreichte etwa jeder zweite Wanderer. Die Rückfahrt wurde mit gecharterten Bussen organisiert. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Gewitter, Temperatursturz und Warnstufe Gelb

Die Wetteraussichten für Mallorca für die nächsten Tage

Ermittlungen wegen Verdachts auf Vergewaltigung und Brandstiftung in Palma

Ermittlungen wegen Verdachts auf Vergewaltigung und Brandstiftung in Palma

Das Feuer war am Dienstag (17.10.) in einer Wohnung in der Innenstadt ausgebrochen

Weihnachtsbeleuchtung für alle: Glühbirnen-Protest in Palmas Rathaus

Weihnachtsbeleuchtung für alle: Glühbirnen-Protest in Palmas Rathaus

Vertreter mehrerer Einkaufsstraßen fühlen sich von der Stadtverwaltung benachteiligt

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Spanien-Premier setzt Separatisten in Barcelona eine letzte Frist

Spanien-Premier setzt Separatisten in Barcelona eine letzte Frist

Bis Montag (16.10.) fordert Mariano Rajoy von Carles Puigdemont eine Klarstellung, ob er nun die...

Tausende Mallorquiner zeigen Flagge für Einheit Spaniens

Gewalttätige Zwischenfälle bei Kundgebung am Samstag (7.10.) in Palma de Mallorca. Bei einer...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |