Landesregierung erteilt weiteren Katalanisch-Auflagen eine Absage

Die Vorschläge sahen unter anderem vor, Geschäftslizenzen an Kenntnisse der Inselsprache zu knüpfen

16.07.2016 | 16:25
Katalanisch-Kundgebung.

Die balearische Landesregierung hat sich von weitergehenden Plänen zur Förderung der katalanischen Sprache auf Mallorca wie etwa Auflagen für private Firmen und Geschäfte distanziert. "Wir werden keine Regelung beschließen, die den Privatsektor betrifft, und schon gar nicht, ohne diese vorher mit den Betroffenen abzustimmen", erklärte Regierungssprecherin Pilar Costa am Freitag (15.7.).

Costa bezog sich damit auf ein 136 Vorschläge umfassendes Programm, das der Sozialbeirat für katalanische Sprache erarbeitet hatte - ein Gremium, in dem auch die Landesregierung vertreten ist. Die Punkte sahen unter anderem vor, dass Geschäfte nur dann Lizenzen erhielten, wenn diese garantieren könnten, ihre Kunden auch auf Katalanisch bedienen zu können. Weitere Punkte betreffen etwa die Förderung katalanisch sychnronisierter Spielfilme oder etwa das Recht von Patienten, einen Arzt mit Kenntnissen der Inselsprache auswählen zu können.

Man werde jeden einzelnen Vorschlag prüfen, erklärte nun Costa. Der Landesregierung gehe es nicht um Auflagen, sondern um Fördermaßnahmen. Die liberale Oppositionspartei Ciudadanos sowie Teile der Konservativen hatten die Vorschläge scharf kritisiert.

Auf den Balearen sind Katalanisch und Spanisch offizielle Amtssprachen. Nach der langen Unterdrückung der Inselsprache unter der Franco-Diktatur (1939-1975), unter der im öffentlichen Leben nur Spanisch zugelassen war, wird Katalanisch stärker gefördert. In den öffentlichen Schulen muss mindestens die Hälfte des Unterrichts auf Katalanisch stattfinden, in vielen Einrichtungen wird fast ausschließlich die Inselsprache verwendet. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Von der Polizei sichergestellte Waffe.
Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Auf dem Abschnitt waren innerhalb von 14 Monaten sechs Personen bei Unfällen ums Leben gekommen

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Reisebüros der Insel stellen einen Rückgang der Destination von 40 Prozent bei Klassenfahrten und...

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Der Anwalt von Bartolomé Sbert bittet um Verringerung der auf 500.000 Euro festgelegten Kaution

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Die Frau wurde mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |