Calvià startet Kampagne gegen Feuchttücher im Abfluss

Die Müll-Menge im Abwasser steigt jährlich an. 2015 waren es 989 Tonnen.

19.07.2016 | 13:04
Teures Gemisch: Feuchttücher, Windeln und Kondome in der Kläranlage in Santa Ponça.

Rund 989 Tonnen Restmüll haben die Klärwerke der Gemeinde Calvià im vergangenen Jahr aus dem Abwasser gefiltert. Und die Tendenz ist steigend. Innerhalb von drei Jahren stieg die Menge um 46 Prozent. Darüber informierte das Rathaus im Südwesten von Mallorca am Montag (18.7.).

Um die Tendenz umzukehren, starten die Stadtwerke Calvià 2000 eine Aufklärungskampagne. Hauptbotschaft: Feuchttücher, Kompressen, Windeln, Tampons, Wattestäbchen, Pflaster, Wattebausche, Kondome und Zahnseide gehören nicht in die Toilette. Neben jede Kloschüssel gehöre deshalb ein Abfalleimer für Restmüll. Auch Essensreste gehören nicht in die Kanalisation, sondern in Biotonne, Kompost oder Abfalleimer.

Zur Kampagne gehört auch die Information zur richtigen Entsorgung von Medikamenten. Denn diese verstopfen zwar keine Rohre. Die Kläranlagen sind aber nicht auf die Reinigung dieser chemischen Substanzen eingestellt. Abgelaufene Medikamente müssen daher zur Apotheke zurückgebracht werden.

Die steigende Müllmenge im Abwasser – von 679 Tonnen im Jahr 2012 auf 989 Tonnen im Jahr 2015 – kostet die Stadt und deren Einwohner auch mehr Geld. "Die Situation führt zur Überteuerung bei der Wartung", erinnerte ein Sprecher. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Leiche eines Deutschen an der Playa de Palma entdeckt

Leiche eines Deutschen an der Playa de Palma entdeckt

Erste Anzeichen wiesen am Mittwochmorgen (18.10.) auf einen tödlichen Treppensturz hin

Stadt Palma schließt Hallenbad in Son Hugo wegen Baumängeln

Stadt Palma schließt Hallenbad in Son Hugo wegen Baumängeln

Risse und Ausbuchtungen in den Beckenwänden bedeuten ein Sicherheitsrisiko für die Nutzer

Staatsanwaltschaft fordert 22 Jahre Haft für mutmaßlichen Mörder

Staatsanwaltschaft fordert 22 Jahre Haft für mutmaßlichen Mörder

Der Angeklagte leugnet die Tat am Liebhaber seiner Frau: "Man hat mir eine Falle gestellt."

Diesmal glimpflich: Viertes Urteil gegen Ex-Premier Jaume Matas

Diesmal glimpflich: Viertes Urteil gegen Ex-Premier Jaume Matas

Der frühere Ministerpräsident wurde in einem Teilverfahren im Skandal um die Palma Arena mit einem...

Ermittlungen nach Einsatz von Giftködern gegen Milane

Ermittlungen nach Einsatz von Giftködern gegen Milane

Im Verdacht stehen ein Mann und dessen Sohn aus der Gemeinde Capdepera

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |