Richter verurteilen Yacht-Kapitän zu 1,8 Millionen Euro Schadensersatz

Das Schiff "Auriga" rammte die Fähre "Milenium" vor Andratx im September 2002

22.07.2016 | 16:13
Am Passagierschiff "Milenium" war großer Schaden entstanden.

Zu Schadensersatz in Höhe von 1,8 Millionen Euro hat ein Gericht in Palma den Kapitän der Yacht "Auriga" verurteilt. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der Yachtbesitzer am 7. September 2002 in den Gewässern vor Andratx durch ein riskantes und regelwidriges Manöver die Kollision mit der Trasmediterránea-Fähre "Milenium" verursachte. Die Yacht riss dabei ein großes Loch in den Rumpf der Fähre.

Dem Urteil zufolge lief der Unfall folgendermaßen ab: Kurz nach dem Verlassen des Hafens von Palma nahm das Passagierschiff "Milenium" den geplanten Kurs in Richtung Barcelona auf. Die Yacht "Auriga" fuhr einige Minuten neben der Fähre und überholte diese dabei nach und nach. Als die Yacht einen Abstand von etwa 700 Metern erreicht hatte, bog sie in Richtung Port d'Andratx ab und rammte die Fähre von der Seite.

Die Schuld am Schiffsunfall war bereits in zwei vorangegangen Strafprozessen bewiesen worden. In dem nun entschiedenen Zivilprozess legte das Gericht die Entschädigungssumme von 1,8 Millionen Euro zuzüglich Zinsen fest. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Escorca fürchtet um Strand von Sa Calobra

Escorca fürchtet um Strand von Sa Calobra

Die Wellen hätten in den vergangenen Jahren große Teile der Küste weggespült. Es bestehe Gefahr...

Volkswagen richtet das neue Kongresszentrum für den T-Roc her

Volkswagen richtet das neue Kongresszentrum für den T-Roc her

Ab dem 23. Oktober sollen hier rund 12.000 VW-Mitarbeiter den neuen SUV-Golf kennenlernen

Richter sprechen vermeintlichen IS-Helfer vom Terror-Vorwurf frei

Richter sprechen vermeintlichen IS-Helfer vom Terror-Vorwurf frei

Der im April 2016 in Palma festgenommene Mann handelte im Glauben, dem spanischen Geheimdienst zu...

Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Santa Cirga - ein Projekt deutscher Investoren - und s'Àguila sollen den Anteil erneuerbarer...

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |